Valora verkauft Valora Services an Thomas Kirschner

Michael Müller
Valora-CEO Michael Müller. (Foto: Valora/Flickr)

Valora-CEO Michael Müller. (Foto: Valora/Flickr)

Muttenz – Die Valora Holding verkauft ihren Geschäftsbereich Services an Thomas Kirschner («TK»), den Mehrheitsgesellschafter des führenden deutschen Pressegrossisten PVG mit Sitz in Frankfurt am Main. Kirschner erwirbt hierbei vollständig das Pressegrossgeschäft in der Schweiz und in Luxemburg sowie die Drittkundenlogistik von Valora in der Schweiz. Die Warenlogistik verbleibt bei Valora.

Die Transaktion erfolgt rückwirkend per 1.1.2014, wie Valora in einer Mitteilung schreibt. Die Mitarbeiter von Valora Services in der Schweiz und in Luxemburg werden vollständig von TK übernommen. Der entsprechende Unternehmenswert beträgt CHF 80 Mio. Die veräusserten Geschäftsbereiche erwirtschafteten 2013 insgesamt einen Nettoerlös von CHF 272 Mio. und ein Betriebsergebnis von rund CHF 10 Mio. Der Vertragsvollzug steht unter dem Vorbehalt der Schweizer Kartellbehörde und wird im zweiten Quartal 2014 erwartet.

Fokussierung auf den Einzelhandel geht weiter
Valora setze mit der Transaktion seine Strategie der Fokussierung auf den Einzelhandel an Hochfrequenzlagen weiter um. Valora erwartet bereinigt um die Devestition von Valora Services ein Betriebsergebnis (EBIT) zwischen CHF 66 und 69 Mio. (resp. CHF 57-60 nach Einmaleffekten) für das Jahr 2014 sowie einen bedeutenden Buchgewinn. Für 2016 ergibt sich eine EBIT-Guidance von über CHF 90 Mio. Valora rechnet in diesem Zeitraum mit einem durchschnittlichen Free Cashflow von mindestens CHF 50 Mio. p.a. (Valora/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.