Weatherford bezahlt vorerst 65,6 Mio USD aus Vergleich mit US-Behörde

Weatherford

(Foto: Weatherford)

Zug – Das Erdöl-Serviceunternehmen Weatherford ist der definitiven Erledigung verschiedener Rechtsfälle einen Schritt näher gekommen. So hat der U.S. District Court for the Southern District of Texas eine mit dem US-Justizdepartement getroffene Einigung gut geheissen. Der Vergleich, der insgesamt Zahlungen von rund 253 Mio USD vorsieht, ist Ende November 2013 erzielt worden, wie damals berichtet.

In einer ersten Tranche habe Weatherford diesen Monat nun 65,6 Mio USD bezahlt, teilt das Unternehmen am Freitagabend mit. Noch diesen Monat und im Februar dieses Jahres sollen weitere 187,2 Mio beglichen werden, heisst es weiter.

Die Rechtsfälle gehen auf Verdacht auf Verletzung des «Iraq oil-for-food»-Programms und angebliche Verstösse gegen die Antikorruptions-Gesetzgebung zurück. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.