Ypsomed baut Produktionskapazitäten aus

Simon Michel
Ypsomed-CEO Simon Michel. (Foto: Ypsomed)

Ypsomed-CEO Simon Michel. (Foto: Ypsomed)

Burgdorf – Die langjährige Partnerschaft zwischen dem französischen Pharmakonzern Sanofi und der Ypsomed Gruppe wird durch ein Grossprojekt gestärkt: Ypsomed plant ab Ende 2016 auf einer zusätzlichen Produktionslinie Komponenten für Injektionssysteme herzustellen. Die jährliche Kapazität wird im zweistelligen Millionenbereich liegen, wie das Burgdorfer Medizinaltechnik-Unternehmen am Freitag mitteilt.

Ypsomed produziert seit über zwanzig Jahren Injektionssysteme für die französische Pharmagruppe. Die hochstehende Produktionsqualität und das einmalige Know-how im Bereich Injektionssysteme auf Seiten von Ypsomed seien für die Vergabe einer zusätzlichen Produktionslinie massgebend gewesen, schreibt Ypsomed.

Produktionsaufnahme im zweiten Halbjahr 2016
Ypsomed wird nun umgehend mit den Vorbereitungsarbeiten für die neuen Produktionsanlagen beginnen. Diese Anlagen werden in der Lage sein, verschiedene Varianten von Injektionssystemen zu fertigen. Ypsomed plant in der zweiten Jahreshälfte 2016 die Produktion aufzunehmen und Millionen von Pen-Komponenten als Lohnfertiger für Sanofi zu liefern. „Ypsomed ist sehr erfreut über Sanofis Vertrauen. Dieses bestätigt unsere Produktions- und Servicequalität. Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen wird für viele weitere Jahre gestärkt.“, erläutert Ypsomed-CEO Simon Michel diesen aktuellen Erfolg. (Ypsomed/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.