Ypsomed gewinnt einen weiteren Kunden für ihre Plattform

Ypsomed gewinnt einen weiteren Kunden für ihre Plattform
Ypsomed-CEO Simon Michel

Burgdorf – Das Medizintechnikunternehmen Ypsomed hat für ihre Autoinjektor-Linie einen weiteren Kunden an Land gezogen. Das Pharmaunternehmen Terumo nutzt in Japan die auf Basis der Autoinjektor-Plattform Ypsomate entwickelte, vorgefüllte Spritze zur Verabreichung des Medikaments Teribone, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst.

Teribone wurde von der Asahi Kasei-Gruppe entwickelt und kommt in der Behandlung von Osteoporose zum Einsatz. Das Medikament hat im September die Marktzulassung erhalten und wird nun im Dezember in Japan lanciert. Terumo werde dazu Ypsomate mit der selbst entwickelten Plajex-Spritze zur Verabreichung von Teribone bestücken. Damit könnten es die Patienten zuhause selbst injizieren. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.