ZEW-CS Finanzmarkttest: Konjunkturausblick weitgehend stabil

Konjunktur CH

Zürich – Die Konjunkturerwartungen für die Schweiz verzeichnen im September 2012 einen geringen Rückgang um 1,6 Punkte. Der ZEW-CS Indikator hat sich demnach kaum verändert und liegt bei minus 34,9 Punkten. Der Indikator spiegelt die Einschätzung der konjunkturellen Entwicklung in der Schweiz auf Sicht von sechs Monaten wider. Er wird vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, in Zusammenarbeit mit der Credit Suisse (CS), Zürich, monatlich im Rahmen des Finanzmarkttests für die Schweiz erhoben.

Insgesamt gehen im September mehr Experten davon aus, dass sich die konjunkturelle Entwicklung im kommenden halben Jahr verändern wird. Jedoch rechnet nicht einmal jeder zehnte Analyst mit einer Aufhellung der Lage (9,3 Prozent). Eine grosse Gruppe von 44,2 Prozent der Analysten erwartet eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation auf Sicht von sechs Monaten.

Derzeitige wirtschaftliche Lage „normal“
Die aktuelle wirtschaftliche Situation in der Schweiz wird im September etwas pessimistischer bewertet als noch im Vormonat.  Der entsprechende Indikator fällt um 6,4 Punkte auf einen Stand von 4,6 Punkten. Dieses Niveau spiegelt die mehrheitliche Wahrnehmung der Experten wider, dass die derzeitige wirtschaftliche Lage „normal“ sei. Der Anteil der Analysten, die die wirtschaftliche Situation als „gut“ einschätzen, sinkt im September um 6,1 Prozentpunkte. (ZEW/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.