12 Fintech Startups haben sich am F10 Demo-Tag vorgestellt

12 Fintech Startups haben sich am F10 Demo-Tag vorgestellt
Thomas Landis, Startup Coach und Leiter F10.

Zürich – F10 FinTech Inkubator und Beschleuniger feierte seinen Demo-Tag mit dem Batch IV. Neun von zwölf Startups konnten sich über einen erfolgreichen Abschluss freuen.

Der SIX ConventionPoint in Zürich war vollgepackt mit FinTech-Enthusiasten, um vielversprechenden Startups aus sieben Ländern zuzusehen, wie sie während des P2-Programms „Prototype to Product“ zum letzten Mal ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellten. Nach dem offiziellen Teil fand eine After-Party statt, um den Erfolg zu feiern.

Sechs anspruchsvolle Monate mit harten Meilensteinen

Der Demo-Tag markierte den letzten Meilenstein des umfassenden sechsmonatigen Startup Accelerator Program. Die Reise war eine emotionale Achterbahnfahrt für die F10 Startups. Auf dem Weg dorthin wurde viel Leidenschaft, Engagement und Schweiss investiert, um zur Revolution in der Finanzindustrie beizutragen. In sechs Monaten machen junge Unternehmen meist grosse Fortschritte. Sie lernen, ein Unternehmen von Grund auf neu zu führen, einschliesslich der Marktforschung zur Lösung aktueller Probleme des Finanzsektors, der Ausarbeitung eines Alleinstellungsmerkmals, welches das Unternehmen von Mitbewerbern unterscheidet, der Ermittlung der idealen Teamstruktur, der Erstellung von Businessplänen und der Entwicklung von Investitionsstrategien.

Das Programm enthält harte Meilensteine, um einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten. Auf dem Weg dorthin wurden die innovativen Unternehmer von FinTech-Experten führender Institutionen ermutigt und unterstützt, ihren Prototyp zu einem marktreifen Produkt zu entwickeln und Finanzierungen zu bewerkstelligen.

„Wir sind stolz auf unsere vielversprechenden Startups und wie sie sich während des Programms mit Unterstützung und in enger Zusammenarbeit mit ihren Startup-Coaches entwickelt haben. Wir sind dankbar für die Zeit, die sie mit uns auf ihrer Reise verbracht haben und neugierig darauf, ihre individuellen Erfolgsgeschichten weiter entwickeln zu sehen. Unser F10-Ökosystem wächst weiter und zusammen mit unseren Unternehmensmitgliedern können wir den Startups Kooperationsmöglichkeiten und umfangreiches Fachwissen anbieten. Wir freuen uns auf weitere Synergien mit dem Ziel, Innovationen in Richtung FinTech von morgen voranzutreiben“, führt Thomas Landis, Leiter von F10, aus.

Bewerbung für neue Startups bis zum 2. Juni

„Mit der Schwung, eine so starke Klasse von FinTech-Startups zum Ziel geführt zu haben, freuen wir uns, den Auswahlprozess für Batch 5 einzuleiten und zu sehen, welche neuen spannenden Geschäftsmodelle für die Schweizer Finanzindustrie auf uns zukommen. Die F10-Trainer freuen sich auf die enge Zusammenarbeit mit den neuen Teams und ich ermutige jedes Startup, das mit den Trainern, den Unternehmen und als Teil des F10-Ökosystems mit uns zusammenarbeiten möchte, sich bis zum 2. Juni zu bewerben“, sagt F10 Startup Coach James Sanders.

Das Startup Acceleration Program ist auf internationale Teams mit ersten Prototypen in FinTech, RegTech oder InsurTech zugeschnitten. F10 begleitet und unterstützt die Startups auf ihrem Weg zu erfolgreichen Unternehmen. Bewerbungen für die nächste Charge des P2-Programms „Prototyp zum Produkt“ werden bis zum 2. Juni 2019 angenommen. Erfolgreiche Bewerber nehmen von Oktober bis April 2020 am umfassenden sechsmonatigen P2-Programm „Prototype to Product“ in Zürich teil. (F10/mc/hfu)

Über F10 FinTech Inkubator & Beschleuniger
F10 ist ein ausgewiesener Experte, der mehrfach zu den zehn besten europäischen Inkubatoren und Beschleunigern gezählt wurde. Es ist eine gemeinnützige Organisation, die Startups bei der Umsetzung ihrer Ideen in erfolgreiche Unternehmen unterstützt und begleitet.

In Zusammenarbeit mit der SIX, der Schweizer Börse, der Bâloise-Gruppe, Julius Bär, der Generali Gruppe Schweiz, PwC Schweiz, Raiffeisen, der Zürcher Kantonalbank, eny Finance und ERI Bancaire steht F10 an der Spitze des neuen Finanzparadigmas. Der Verband will die Lücke zwischen spannenden neuen Ideen und den Spitzenprodukten von morgen schliessen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website von F10 unter www.f10.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.