air up sichert sich 40 Millionen-Investment für Wasser mit Duft

air up
Wollen hoch hinaus: Die Gründer von air up. (Foto: zvg)

Zürich – air up, das weltweit erste Trinksystem zur Aromatisierung von Trinkwasser nur durch die Beigabe von Duft, vermeldet den erfolgreichen Abschluss einer weiteren Finanzierungsrunde: Nachdem das 2019 gegründete Unternehmen bereits zu Jahresbeginn eine Series-A Finanzierungsrunde bekannt gab, sammeln die Münchner nun weitere, über 40 Millionen Euro ein. Damit ist die jüngste Finanzierungsrunde unter der Leitung von Five Seasons Ventures (neben PepsiCo, Ippen.Media, Oyster Bay) eine Antwort auf air ups rasanten Wachstumskurs – darunter erfolgreiche Markteintritte in die Schweiz und kürzlich auch Grossbritannien, sowie eine Verdopplung der Mitarbeitenden seit Jahresbeginn.

Des Weiteren verzeichnet das Scale-up heute eine run rate von 100 Millionen Euro und beliefert mehr als 1 Million Kunden in ganz Europa – das entspricht einer potenziellen Einsparung von 85 Millionen Einweg-Plastikflaschen und mehr als 2.465 Tonnen Zucker.

Mit dem frischen Wachstumskapital will das Unternehmen seine Expansionspläne in Europa und den USA vorantreiben. Darüber hinaus plant das Team eine Erweiterung des bestehenden Produktportfolios sowie den Aufbau weiterer Produktionsstätten, um das Produkt zukünftig noch näher an die Kunden zu bringen. Neue Materialien sowie eine feinere Integration der digitalen und physischen air up-Welt sollen ausserdem ein noch besseres Erlebnis bieten.

Trinkwasser mit Duft aromatisieren
Mit dem air up-Trinksystem ist es möglich, Wasser nur durch die Beigabe von Duft zu aromatisieren. Die Gründer wollen damit den übermässigen Konsum von Zucker in Form von Softgetränken reduzieren und gleichzeitig Plastik und CO2 einsparen. Die air up GmbH wurde 2019 gegründet und hat ihren Hauptsitz im Herzen Münchens. Drei Jahre lang haben die air up Gründer ihre Idee entwickelt, bis die Flasche nach mehr als 200 verschiedenen Entwürfen und Weiterentwicklungen bereit für den Markteintritt war. Begonnen hatte das Projekt ursprünglich mit dem Produktdesign Studium von Lena Jüngst und Tim Jäger an der Hochschule in Schwäbisch Gmünd. Nachdem Fabian Schlang, Jannis Koppitz und der Schweizer Simon Nüesch als Studenten der TU München als weitere Gründer hinzustiessen, verlagerte sich das Büro des jungen Unternehmens an die Münchner Universität. Mit Hilfe von verschiedenen Gründungsstipendien konnten sie namhafte Investoren, wie z.B. Ralf Dümmel und Frank Thelen für sich gewinnen und so die Produktion der ersten air up Flaschen starten.

air up-Mitbegründer und CMO Simon Nüesch: „Der Markteintritt in die Schweiz ist uns mit air up besonders schnell gelungen. Wir haben festgestellt, dass die Kunden hier die Geschmacks-Vielfalt unserer Produkte lieben und gerne verschiedene Sorten ausprobieren – insbesondere den Lieblingsduft Wassermelone!“ (mc/pg)

air up


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.