CustomSurg gewinnt CHF 150’000 zur Optimierung der orthopädischen Chirurgie mit 3D-Simulationen

CustomSurg gewinnt CHF 150’000 zur Optimierung der orthopädischen Chirurgie mit 3D-Simulationen
Dr. sc. Thomas Zumbrunn, Team Lead and Co-Inventor CustomSurg

Zürich – Komplexe Knochenbrüche führen zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität und Mobilität. CustomSurg verwandelt aktuell subjektive klinische Behandlungen in einen biomechanischen, datengesteuerten Prozess, der Operationen durch fortschrittliche Planungs- und Assistenzleistungen effizienter macht und patientenspezifische Implantate bereitstellt.

Die in Zürich ansässige Medtech-Lösung optimiert jeden einzelnen Knochenbruchfall, um sichere und effektive Knochenrekonstruktionen, schnellere Operationen und Erholung sowie weniger Komplikationen zu gewährleisten. CustomSurg wird die CHF 150’000 für klinische Machbarkeitsstudien und Fundraising-Aktivitäten verwenden.

Eine von vier Operationen nach komplexen Knochenbrüchen führt dazu, dass die Patienten unter Komplikationen und langfristigen Beeinträchtigungen leiden. Obwohl moderne Implantate die Fähigkeit zur Fixierung und Sicherung von Frakturen verbessert haben, sind Behandlungsentscheidungen sehr subjektiv, und bei komplexen Frakturen ist ein grosses Mass an intraoperativem „Trial and Error“ (Versuch und Irrtum) erforderlich. Die derzeit unbekannte Stabilität eines gegebenen Frakturkonstrukts führt zu Immobilisierungszeiten des Patienten von bis zu drei Monaten nach der Operation.

CT-Scan, 3D-Modelle und Belastungssimulationen
Das Servicemodell von CustomSurg bietet eine vollständig massgeschneiderte Lösung für eine personalisierte Behandlungsstrategie, die auf patientenspezifischen, biomechanischen Daten basiert. Die Technologie des Startups nutzt einen CT-Scan, um 3D-Modelle zu erstellen und die täglichen Aktivitäten durch reale Belastungssimulationen nachzuahmen. Dieser Prozess ermöglicht es CustomSurg, die Schrauben und Implantatpositionierung für die jeweilige Fraktur zu optimieren. Durch die Möglichkeit, die Stabilität eines bestimmten Frakturkonstrukts zu quantifizieren, können Patienten schneller wieder auf die Beine kommen.

Durch 3D-gedruckte Knochenmodelle und Augmented-Reality-Unterstützung erhalten die Chirurgen eine objektive präoperative Planung und intraoperative Unterstützung. Die Technologie von CustomSurg wird zunächst für komplexe Knieoperationen entwickelt und soll schliesslich einen adressierbaren Gesamtmarkt von USD 1,4 Milliarden angehen.

Geld für Machbarkeitsstudien und Fertigstellung des Produkts
Das CustomSurg-Projekt wurde 2019 von Dr. sc. Thomas Zumbrunn (Team Lead and Co-Inventor), Dr. med. Arvind von Keudell (Medical Lead and Co-Inventor) und Valentin Splett (Commercial Lead) initiiert. Das Startup befindet sich derzeit in der Gründungsphase und wird die CHF 150’000 nutzen, um klinische Machbarkeitsstudien durchzuführen und die nötigen Mittel für die Fertigstellung des Produkts und die Zulassung aufzubringen. „Neben der finanziellen Unterstützung war die Möglichkeit der Erstellung von Prototypen zur Marktvalidierung, das Feedback und die Verbindung durch die Venture Kick Jury und dem Team mit einem Ökosystem von versierten Führungskräften aus der Industrie ein enormer Gewinn für CustomSurg“, sagte Thomas Zumbrunn, Mitgründer und CEO von CustomSurg. (CustomSurg/mc/hfu)

CustomSurg


Über Venture Kick
Die philanthropische Initiative Venture Kick stellt Seed-Finanzierungen für Schweizer Startups bereit. Darüber hinaus bietet es einen gut strukturierten unternehmerischen Weg zum Aufbau eines erfolgreichen Unternehmens. Startups treffen in jeder Phase auf Expertenjurys, um Mittel zu erhalten, direktes Feedback zu erhalten und Zugang zu einem internationalen Netzwerk erfolgreicher Unternehmer und Investoren zu erhalten. Seit der Lancierung im Jahr 2007 hat Venture Kick 600 Schweizer Startup-Projekte mit 24,9 Millionen Franken unterstützt. Das Programm zur finanziellen Unterstützung, Ausbildung und Vernetzung hat zur Gründung von 454 Unternehmen und 6.033 Arbeitsplätzen geführt. Die Alumni-Unternehmen von Venture Kick haben insgesamt 2,5 Milliarden Franken angezogen und vertreten 55 Unternehmen, die zu den TOP 100 Swiss Start-ups 2018 gehören. Die Venture Kick Foundation wird unterstützt von Gebert Rüf Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Hauser-Stiftung, André Hoffmann, Hansjörg Wyss, Martin Haefner, Igor Fisch, Fondation Pro Techno, Rising Tide Foundation, ESA BIC Schweiz, Engagement Migros und Swisscom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.