Digital+ Partners planen Fonds mit 300 Millionen für reife Startups

Digital+ Partners planen Fonds mit 300 Millionen für reife Startups
Patrick Beitel, Geschäftsführer Digital+ Partners

Digital+ Partners investierte bereits in orderbird und Movingimage. Noch fliegt der neue Kapitalgeber aber etwas unter dem Radar. Hinter Digital+ Partners stecken unter anderem Patrick Beitel (früher McKinsey), Thomas Jetter (früher Permira), Axel Krieger (früher McKinsey) und Dirk Schmücking (früher General Atlantic).

Von Alexander Hüsing, deutsche startups.de

Im Zusammenhang mit orderbird tauchte kürzlich der Name Digital+ Partners auf. Digital+ Partners wurde in der offiziellen Presseaussendung zum Investment als “erfahrener Investor und Spezialist für Wachstumskapital für schnell wachsende Technologieunternehmen in den Bereichen FinTech und IndustrialTech in Deutschland und international” bezeichnet. Hinter Digital+ Partners stecken unter anderem Patrick Beitel (früher McKinsey), Thomas Jetter (früher Permira), Axel Krieger (früher McKinsey) und Dirk Schmücking (früher General Atlantic).

Fonds von 300 Millionen, Investitionen von 5 bis 25 Millionen geplant
Das Digital+ Partners-Team ist gerade dabei seinen ersten Fonds aufzulegen – 300 Millionen sind dabei die Zielmarke für den Digital Growth Fund I. “Die erste Tranche von etwa 100 Millionen Euro soll im Herbst besiegelt sein”, berichtet aktuell die “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”. Mit 300 Millionen Euro wäre der erste Fund von Digital+ Partners eine gewichtige Nummer im deutschen Markt. Im Rocket Internet Capital Partners Fund waren zuletzt 420 Millionen Dollar. Holtzbrinck Ventures konnte zuletzt auf 285 Millionen Euro schöpfen. Im zweiten Fund dess High Tech Gründerfondss waren 304 Millionen drin. (ds/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.