Schweizer Innovationspark in Biel eröffnet

Schweizer Innovationspark in Biel eröffnet
Werkhalle im Erdgeschoss des Switzerland Innovation Parks Biel/Bienne. (Foto: © WALDRAP DOK)

Biel – Die Schweiz soll in Sachen Innovation die Nummer 1 bleiben. Ein landesweit einzigartiger Ort zum Antrieb der helvetischen Innovationskraft ist der Switzerland Innovation Park Biel/Bienne mit seinen vier Forschungszentren in den Bereichen Advanced Manufacturing, Digitalisierung & Industrie 4.0, Healthtech und Energiespeicherung. Im Herzstück des Gebäudes, der Swiss Smart Factory, tüfteln Forschende, Studierende, Startups sowie nationale und internationale Partnerfirmen gemeinsam auf einer hochmodernen Anlage daran, wie digitale Lösungen die industrielle Produktion revolutionieren könnten. Heute öffnet der Neubau seine Türen.

In der offenen Werkhalle des Switzerland Innovation Park Biel/Bienne (SIPBB) knallen heute die Korken: Zwei Jahre nach der Grundsteinlegung wird das fünfstöckige Gebäude für industrienahe angewandte Forschung und Entwicklung in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs eröffnet. «Der Switzerland Innovation Park Biel/Bienne wird die Attraktivität des Kantons Bern als Forschungs- und Wirtschaftsstandort weiter steigern. Der Neubau wurde in äusserst schwierigen Zeiten finalisiert, ohne Zeitplan oder Budget zu überschreiten – eine tolle Leistung», lobt Regierungsrat Christoph Ammann. Der Bau mit einer Gesamtfläche von 15’500 m² kostete rund 60 Mio. Franken. Zusammengesetzt aus 45 Mio. Kosten für den Grundausbau, 7 Mio. Mieterausbau und 8 Mio. Laborinfrastruktur. 90% der Gesamtfläche sind vermietet.

Landesweit einzigartige öffentliche Anlage für digitalisierte Industrie
Mit der Eröffnung des SIPBB bekommt die Schweiz ihre erste öffentlich zugängliche Test- und Demo-Fabrik im Bereich Industrie 4.0, wo modernste Anlagen für die umfassende Digitalisierung der industriellen Produktion zur Verfügung stehen. Microsoft zum Beispiel demonstriert an dieser Anlage, wie Cloud-Lösungen industrielle Abläufe für die Zukunft rüsten kann. Die Test- und Demoplattform ist für die Industrie, Forscher/innen und Innovator/innen offen zugänglich, rund 60 Partnerfirmen lassen sich in die Karten blicken, vernetzen und inspirieren sich gegenseitig. Kein «Gärtlidenken» also, vielmehr ein gegenseitiger Austausch mit dem Ziel, innovative Anwendungen und Geschäftsmodelle für die digitalisierte Fabrik von morgen zu entwickeln, zu testen und zu veranschaulichen. «Wer erfolgreich ist, wird kopiert und deshalb kann der Werkplatz Schweiz seine weltweite Wettbewerbsfähigkeit nur erhalten, wenn seine Produkte stets durch Innovation einen Mehrwert bieten. Solche Mehrwerte rechtfertigen auf den Märkten die höheren Preise unserer Produkte, welche wiederum Abbild unseres hohen Lebensstandards sind. All das steht uns nicht einfach selbstverständlich zu, sondern muss stets neu erkämpft werden und der Innovationspark ist ein Schlüssel dazu», so Stadtpräsident Biel Erich Fehr.

Niederschwelliger Zugang für eine kreative Community
Zwar liegt der Hauptfokus des SIPBB auf industrienaher angewandter Forschung und Entwicklung, das Angebot geht aber weiter – nämlich bis hin zum Prototyping in der eigenen offenen Werkstatt mit modernsten digitalen Maschinen. Das breite Spektrum reicht also tatsächlich von der Forschung bis zum marktfähigen Produkt. «Wir wollen nicht geschlossen sein und auch nicht nur jene bei uns willkommen heissen, die ein Forschungsprojekt vorlegen. Vielmehr wollen wir einen niederschwelligen Zugang bieten und Türöffner für eine kreative Community sein. Jede und jeder kann beispielsweise mit einem kleinen Jahresbeitrag und einem Einführungskurs in unserem FABLAB arbeiten oder den Coworking Space benutzen», so Dr. Raoul Stöckle, CEO des SIPBB. Im SIPBB tummelt sich bereits heute eine bunte Mischung aus Startups, KMU, Bildungsinstitutionen und nationalen sowie internationalen Forschungs- und Entwicklungsteams.

Der Switzerland Innovation Park Biel/Bienne ist eine private Schweizer Non-Profit-Organisation, die industrienahe und primär angewandte Forschung und Entwicklung betreibt und unterstützt. Als Teil des nationalen und internationalen Netzwerkes der Stiftung Switzerland Innovation, will der SIPBB Forschungsinvestitionen aus dem Ausland generieren, Schweizer Innovationsleistung und Startups fördern und Forschungsresultate beschleunigt in marktfähige Produkte umsetzen. (SIPBB/mc/ps)

SIPBB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.