Kapital für innovative E-Bike- und Velo-Parktürme von V-Locker

V-Locker
(Foto: V-Locker)

Dübendorf – Ein Dutzend Business Angels investiert in das junge Startup-Unternehmen V-Locker AG, die das Parken der vielen E-Bikes und Velos automatisiert und digitalisiert. Mit schlanken Türmen können auf der Fläche eines Autoparkplatzes bis zu 60 Fahrräder sicher geschützt und schnell geparkt und gelagert werden, inklusive Helm und Gepäck.

Das Unternehmen hat zusammen mit Fachhochschulen und Partnern eine Technik entwickelt, um auf kleinster Grundfläche viele Fahrräder effizient und komfortabel zu parken. Dazu bedient der Benutzer eine Smart Phone App, welche die Standorte der V-Locker-Türme aufzeigt und eine Box für das Fahrrad reserviert werden kann. Die App navigiert zum Turm und öffnet per Knopfdruck die Türe zur Fahrrad-Box. Der Helm samt Gepäck findet in einem Ablagefach Platz und mittels App wird der Zugang geschlossen.

Die Kapitalgeber und die Gründer sind überzeugt, dass sie mit der Innovation zum richtigen Zeitpunkt auf den Markt kommen. Heinz Küng, ein erfahrener Unternehmer und Business Angel meint: «Die Coronakrise gibt der Verkehrswende zusätzlich Schub und das E-Bike wird zum immer wichtigeren Verkehrsmittel, dass vor Dieben und Vandalen geschützt werden will». Mit den neuen Investoren können die ersten Aufträge der Bundesbahnen abgewickelt und weitere Projekte angegangen werden.

Bestückung mit Photovoltaik möglich
Die Hülle der Türme kann mit beliebigen Materialien und Farben ausgestattet werden. Nebst Glas und Metall bietet V-Locker AG aber auch Photovoltaik an, womit die Velotürme eine nachhaltige und autarke Energieversorgung haben. Weil keine Tiefbauarbeiten benötigt werden, liegt die CO2-Bilanz bei einem Bruchteil derjenigen von konventionellen Velokellern. Die Türme ziehen die Blicke auf sich und eignen sich deshalb auch ideal für Informationsanzeigen oder Werbung.

Das Kapital dieser ersten Finanzierungrunde wir nun eingesetzt, um weitere Aufträge zu erhalten, das Produkt weiter zu optimieren und die Produktionskosten zu senken. Es ist geplant weitere Beteiligungen in einer zweiten Finanzierungsrunde gegen Ende Jahr anzubieten. (mc/pg)

V-Locker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.