Klenico erhält Swissmedic-Zulassung für digitale Lösung zur Diagnostik psychischer Krankheiten

Klenico erhält Swissmedic-Zulassung für digitale Lösung zur Diagnostik psychischer Krankheiten
Klenico-Gründer Prof. Dr. Damian Läge. (Bild: Klenico)

Zürich – Das Zürcher Startup Klenico AG erreicht einen Meilenstein im Bereich der psychiatrischen Diagnostik. Durch die Swissmedic-Zulassung der datenbasierten Online-Software für die Schweiz und die EU wird es erstmals möglich, psychische Krankheitsbilder standardisiert visuell darzustellen. Das 2015 aus einem Spin-Off der Universität Zürich hervorgegangene Unternehmen sieht in der innovativen Software das Potential, im Bereich der psychiatrischen Diagnostik neue Standards zu setzen.

Während vier Jahren intensiver Forschungs- und Entwicklungszeit hat Klenico eine webbasierte Software entwickelt, die Patientenleiden auf einer Karte übersichtlich visualisiert und entlang international anerkannter Diagnoseverzeichnisse zu einem individuellen Symptombild zusammenfügt. Das Programm wurde von Swissmedic als Medizinprodukt zugelassen.

Klenico bringt gegenüber der heutigen Situation zahlreiche Vorteile
Bei rund 400 bekannten Krankheits-Symptomen ist eine zielgenaue Diagnose heute selbst bei grösster Expertise mit erheblichem Aufwand verbunden. Durch die Selbstauskunft der Patienten spart das Klenico-System Zeit – ergänzt durch Beobachtungen der Fachperson ergibt sich ein umfassender und für Psychiater und Therapeuten besser verständlicher Befund des Krankheitsbildes. Insbesondere bei Überweisungen an weitere Spezialisten erleichtert die Software die Kommunikation über festgestellte Krankheitssymptome, und ermöglicht gleichzeitig eine standardisierte und leichter verständliche Dokumentation.

«Mit unserer Röntgenblick-Software finden psychisch kranke Patienten dank einer umfassenden Diagnose in kürzester Zeit passende Spezialisten. So können sie zielgerichtet und effizient behandelt werden»
Prof. Dr. Damian Läge, Klenico-Gründer

Das Klenico-System hat durch seine Praktikabilität grosses Potential, im Bereich der psychiatrischen Diagnostik neue Standards zu setzen und damit einen Beitrag zu mehr Effizienz und Kosteneinsparungen im Schweizer Gesundheitswesen zu leisten. Die Software wird bereits in mehreren Kliniken und Praxen in der Schweiz und im umliegenden Ausland eingesetzt. (Klenico/mc/ps, kbo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.