Neue Entwicklungen bei Fintech-Startups

Neue Entwicklungen bei Fintech-Startups
Startups (Bild: Pixabay)

Berlin – Fintech-Startups beschäftigen im Frühjahr 2019 die Finanzwelt. Weltweit drängt eine grosse Zahl neuer Firmen mit technologisch weit entwickelten Finanzinnovationen auf die Märkte. Dies gilt sowohl für Finanzinstrumente als auch Dienstleistungen.

Startups wie Acorns Grow gelingt es, gewaltige Summen an Investitionen zu sammeln. Auch Deutschland kommt im Fintech-Sektor eine Vorreiterrolle zu.

Acorns Grow mit 700 Millionen Dollar Investitionsrunde
Ein Beispiel für ein erfolgreiches Fintech-Startup ist Acorns Grow Inc. Die in den USA ansässige Firma entwickelt eine Anwendung für Micro-Investing. Acorns Robo-Advisor-Lösung nimmt das ungebrauchte Geld des Nutzers und verwendet es für die Investition in computergesteuerte Investment Accounts. Ende 2018 sorgte Acorns Grow für Aufsehen, als die Firma das ehrgeizige Ziel verkündete, 700 Millionen Dollar an Geldern in einer einzigen Investitions-Runde einnehmen zu wollen – und grossteils Erfolg damit hatte.

Die App von Acorns springt auf den immer populäreren Trend des Micro-Investings auf: Das Geld der Nutzer wird automatisch in EFTs (Exchange Traded Funds, börsengehandelte Indexfonds) investiert, die Höhe des Risikos kann der Anleger selbst wählen. Der EFT Handel auf einschlägigen Börsen gehört aktuell zu den populärsten Investment-Methoden unter Anlegern. Immer mehr Händler im Netz bieten EFTs an. Für die Fintech-Industrie ergibt sich durch die Micro-Investment-Methode eine Vielzahl von technischen Lösungen und Innovationen.

Berlin und Hamburg als deutsche Zentren für Fintech-Startups
Auch in Deutschland boomt die Fintech-Branche: Ballungsräume für Startups aus dem Fintech-Bereich sind Berlin und Hamburg. Hier hat sich eine eng verknüpfte Szene gebildet. Zu den erfolgreichsten deutschen Fintech-Startups gehört unter anderem Finleap. Mit 102 Millionen Euro an Funding-Geldern gehört das 2014 von der HitFox Group und Ramin Niroumand gegründete Unternehmen zu den Stars der Szene und sorgt dafür, dass Innovationen im Sektor den Markt erreichen: Bereits 16 Neugründungen hat Finleap erfolgreich an den Markt gebracht. In Interviews betont Gründer Niroumand regelmässig, wie wichtig das Vertrauen der Anleger in Startups ist und wie schwer es für Fintech-Unternehmen ist, am Markt Fuss zu fassen und die Finanzwelt disruptiv zu verändern.

Weitere deutsche Fintech-Unternehmen mit hoher Funding-Summe sind:

  • Simplesurance (€64,3 Millionen)
  • Raisin (€79,6 Millionen)
  • Perfect Commerce (€85,6 Millionen)

Aufgrund der Vielzahl an erfolgreichen Fintech-Startups erwarten Experten, dass die Finanzbranche in rund zehn Jahren grundlegend anders aussehen wird als heute.

Speziell angepasste Lösungen für finanzielle Bedürfnisse
Immer mehr in den Mittelpunkt rückt für Fintech-Unternehmen das Anbieten speziell angepasster Lösungen für finanzielle Bedürfnisse unterschiedlicher Kunden und Banken. Startups wie die Solarisbank konzentrieren sich auf dieses Segment. Solarisbank beschreibt sich selbst als ein Tech-Unternehmen mit Banklizenz, das zu den Endkunden laut eigenen Angaben jedoch keinen direkten Bezug hat. Die Digitalisierung der Bankprozesse steht für das junge Unternehmen an oberster Stelle. Insgesamt fokussiert sich der Fintech-Sektor stark auf das Banking-as-a-Service-Konzept, denn die Zeit privater Kundenbetreuung und persönlicher Besuche bei einer Bank vor Ort gehören der Vergangenheit an: Die Zahl der Bankfilialen hierzulande hat sich zwischen 2007 und 2016 von 42.100 auf 33.914 reduziert. Auch die Zahl der Kreditinstitute ist gesunken. Nutzer erwarten sofortige Transaktionen und Investitionsmöglichkeiten über das Internet sowie per App. Der Fintech-Sektor hat die Chance, die in der persönlichen Beratung entstandene Lücke zu füllen.

Fazit
Startups in der Fintech-Industrie haben im vergangenen Jahr mit gewaltigen Investitionssummen auf sich aufmerksam gemacht. Konzepte wie EFT Handel, Banking-as-a-Service und innovative technologische Lösungen für Finanzfragen lassen den Sektor wachsen. Doch nicht nur amerikanische Firmen, auch deutsche Fintech-Startups sind aktuell erfolgreich. (ICS/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.