Neuer Rekord für Finastra: 4500 Hackathon-Beiträge für nachhaltigen Wandel

Neuer Rekord für Finastra: 4500 Hackathon-Beiträge für nachhaltigen Wandel
Chirine Ben Zaied, Head of Innovation bei Finastra

London – Finastra hat die Gewinner seines diesjährigen Hackathons Hack to the Future bekannt gegeben. Die virtuelle Aktion brachte Hunderte von Ideen, Proof-of-Concepts (POCs) und Apps aus der ganzen Welt zusammen. Die Hackathon-Beiträge beschäftigten sich mit der Bekämpfung systemischer Ungleichheit, dem technologiegestützten Wandel und der Frage, wie wir die COVID-19-bedingten Herausforderungen meistern können.

Die Teams, die in die engere Wahl kamen, präsentierten ihre Ideen vor einer Fachjury aus Banken, Fintechs, Universitäten und Branchenexperten. Entscheidend für die Beurteilung einer Einreichung war ihr Ansatz zur Lösung eines realen und zugleich dringenden Bedarfs, die praktische Umsetzbarkeit und der Einsatz von Technologie sowie das kommerzielle Potenzial. Die Gewinner freuen sich über eine Auswahl attraktiver Preise, die von Finastra und den Unterstützern des Hackathons bereitgestellt werden, darunter zum Beispiel finanzielle Mittel und Coaching: 

  • Bekämpfung systemischer Ungleichheiten: Nest Egg – eine spielerische Banking-App für Kinder, die Finanzwissen vermittelt, und diese, auch wenn sie keinen oder nur limitierten Zugang zu Banken haben, an Finanzdienstleistungen heranführt.
  • Technologischer Wandel: AI-Powered Mortgage Advisor – nutzt maschinelles Lernen zur Vorhersage der Bewilligung von Hypothekendarlehen, um die Bearbeitungszeit für Antragsteller zu verkürzen. 
  • Herausforderungen durch COVID-19: FinFlo – Philippinische Bürger können auf digitalem Weg schnelle Kredite erhalten, so dass von der Pandemie betroffene und bedürftige Personen diese beantragen können, ohne ihr Haus verlassen oder eine Bank besuchen zu müssen. 

Darüber hinaus wurden Preise, einschließlich Möglichkeiten für Praktika und der Teilnahme an Inkubationsprogrammen, für folgende Kategorien vergeben: 

  • Beste Jugendidee: FinED – nutzt Prinzipien der Gamification und modernste Technologie, um finanzielle Bildung zu vermitteln.
  • Beste studentische Einreichung: Handpay – eine Zahlungsverkehrsplattform, die dem Ausschluss von Menschen mit Behinderungen vom Bankgeschäft entgegenwirken soll.
  • Beste Einreichung für KMU/Firmenkunden: Romulus for Trade Finance – automatisiert den Abgleich von Handelsfinanzierungsdokumenten gegen Swift-relevante Inhalte.
  • Bester in der MEA-Region: Banking4U – eine Plattform, welche die Daten der mobilen Geldtransaktionen eines Kunden nutzt, um die Kreditwürdigkeit zu bestimmen.
  • Für eine bessere Umweltbilanz: ESG AI – smarteres nachhaltiges Investieren durch Daten und Deep Learning.
  • Für ein besseres Nutzererlebnis: ESG AI – smarteres nachhaltiges Investieren durch Daten und Deep Learning.
  • Bester Social Impact: Fusion CreditSense – Nutzung von APIs und maschinellem Lernen zur Erstellung von Modellen, die auf der Transaktionshistorie eines Nutzers basieren und mit denen sich Vorhersagen zur Kreditwürdigkeit und Mikrokrediten tätigen lassen.
  • Beste Einreichung eines Fintechs: The Responsible Investors – Scoring von Finastra ESG-Fonds mithilfe von Fintech, KI und natürlicher Sprachverarbeitung, alle verfügbar auf der FusionFabric.cloud.

Chirine Ben Zaied, Head of Innovation bei Finastra, äußert sich erfreut: „Es war unglaublich, weltweit über 4.500 Anmeldungen von Schulen, Universitäten, Startups und Fintechs zu erhalten – alle mit dem gemeinsamen Ziel, `Hacking for Good´ zu betreiben. Dies war unser bisher wirkungsvollster Hackathon, der einige wirklich inspirierende Apps und Ideen hervorgebracht hat. Viele haben das Potenzial, Finanzdienstleistungen neu zu definieren und Veränderungen voranzutreiben. Unser Dank gilt allen Mitarbeitern, Sponsoren und Partnern, die den Hackathon durch Jury-Beurteilungen, Preise und Mentoring unterstützt haben. Es ist ein Beweis dafür, wie wichtig es ist, die Branche zusammenzubringen, um innovative Lösungen für die Zukunft zu entwickeln.“ 

Finastra stellte seine offene Entwicklerplattform – FusionFabric.cloud, die von Microsoft Azure unterstützt wird – zusammen mit über 130 APIs und mehreren offenen Datensätzen für den Hackathon zur Verfügung. 

Erfahren Sie mehr und schauen Sie sich die offizielle Preisverleihung hier an. (Finastra/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.