Neugründungen 2021: Marke von 50’000 erstmals geknackt

Firmengründung
(Photo by Gia Oris on Unsplash)

Winterthur – Im zu Ende gehenden Jahr wurden per dato 50’080 Unternehmen neu ins Schweizer Handelsregister eingetragen, mehr als je zuvor. Damit wurde die bisherige Bestmarke des Vorjahres mit einem markanten Plus von 7 Prozent deutlich übertroffen. Das geht aus den Erhebungen der Online-Plattform für Firmengründungen STARTUPS.CH hervor. Seit 2011 ist die Zahl der Neueintragungen von knapp unter 40’000 auf heute über 50’000 gestiegen.

Die Zahl der Neugründungen hat sich 2021 laut Michele Blasucci, Gründer und CEO von STARTUPS.CH, erneut über alle Kantone hinweg erfreulich entwickelt. Branchenseitig sind wegen der tiefen Zinsen vor allem Jungunternehmer und Gründerinnen in den Bereichen Immobilien, Bauwesen und Handwerk die Treiber des Gründer-Booms sowie im Bereich Blockchain und Kryptowährungen.

Inwieweit sich die Dynamik auch im kommenden Jahr fortsetzen wird, ist angesichts der anhaltenden Corona-Krise schwierig zu prognostizieren. Sollte die Pandemie nicht merklich eingedämmt werden können, geht Michele Blasucci von einer eher durchwachsenen Entwicklung aus. (STARTUPS.CH/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.