Oyster Bay steigt beim Schweizer Startup dropz als Investor ein

Zafar Hasher
Zafar Hasher, Gründer myDropz AG. (Foto: zvg)

Zürich – Der unter anderem durch Marken wie Oatly und Air Up bekannte Venture-Capital Fonds Oyster Bay hat nun auch in das Schweizer Start-up dropz investiert. Dropz stellt kleine Aroma-Perlen aus gepressten Früchten und Kräutern her, die aus normalem Wasser ein geschmacksintensives Getränk machen. Damit wollen sie Menschen dazu bringen, mehr Wasser und im selben Schluck wichtige Vitamine und Mineralstoffe zu trinken. Neben Oyster Bay Venture Capital investieren auch die Bestandsinvestoren, wie der Zürcher VC Backbone Ventures, welcher die Finanzierungsrunde aufgegleist hat, erneut.

Insgesamt hat dropz im Rahmen einer Seed-Finanzierung circa 2,5 Millionen Schweizer Franken erhalten. Dieses Geld wird das im Januar 2021 gelaunchte Startup hauptsächlich in die Produktentwicklung sowie den Aufbau des Unternehmens stecken, so der Gründer von dropz, Zafar Hasher. Neben dem LeadInvestor Oyster Bay Venture Capital gehören auch die Bestandsinvestoren rund um Backbone Ventures, sowie Roland Brack und bestehende Business Angel zu den Investoren.

Investieren in Nachhaltigkeit
Aktuell bietet dropz Aroma-Perlen in acht verschiedenen Geschmacksrichtungen und praktische Flaschen mit integriertem Fach für die dropz an. Momentan sind die Produkte noch ausschliesslich in der Schweiz erhältlich. Jeder Kauf bei dropz sorgt dafür, dass ozean-gebundenes Plastik gesammelt und anschliessend zu Accessoires verarbeitet wird. Gemeinsam mit der Schweizer Stiftung GoReclaim und der Sammelstelle rePATRN konnten mittlerweile schon mehr als 150‘000 Plastikflaschen aus dem Ozean gefischt werden. (dropz /mc/ps)

Mehr Informationen auf www.dropz.com

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.