Swiss Rockets setzt Paradigmenwechsel auf dem Gebiet der Krebsforschung um

Vladimir Cmiljanovic
Vladimir Cmiljanovic, Geschäftsführer von Swiss Rockets AG. (Foto: Swiss Rockets)

Zürich – Das Schweizer Biotech-Unternehmen Swiss Rockets AG lanciert ein neues Geschäftsmodell zur Lösung der Herausforderungen im Bereich der Krebsforschung. Swiss Rockets investiert in die vielversprechendsten Technologien und treibt sie aktiv voran.

Swiss Rockets wird mit seinem Geschäftsmodell in erster Linie Krebspatienten, aber auch Forschern neuer Wirkstoffe sowie Investoren eine Reihe von Vorteilen bringen. Im Indikationsbereich der Onkologie werden zukunftsweisende Heilmethoden identifiziert, unterstützt und kommerzialisiert. Dies geschieht durch eine Kombination von Dienstleistungen als Inkubator für neue Onkologieprojekte, durch gezielte Investitionen entlang des gesamten Entwicklungsprozesses neuer Medikamente, durch den Einsatz der Experten von Swiss Rockets und durch das eigene globale Vertriebsnetzwerk.

Die Vorgehensweise von Swiss Rockets unterscheidet sich vom Modell traditioneller Risikokapitalinvestoren, da das Unternehmen eng mit Universitäten, Forschungsinstituten und anerkannten Wissenschaftlern zusammenarbeitet. Forscher werden im Rahmen eines nahtlosen Ökosystems bei der Erforschung neuer Wirkstoffe gegen Krebs unterstützt. Die Arbeitsprozesse im Zusammenhang mit der Entnahme und Analyse von Gewebeproben werden deutlich verbessert, mit dem Ziel, die personalisierte Diagnostik erschwinglicher zu machen. Um zukunftsweisende Therapien zu entwickeln, werden umfangreiche Finanzmittel aktiviert – auf eine Art und Weise, die den Forschern die Möglichkeit gibt, am Erfolg neu geschaffener Blockbuster-Medikamente teilzuhaben.

Veselin Jevrosimovic, Verwaltungsratspräsident der Swiss Rockets AG, erklärt: «Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie wichtig für den Aufbau eines erfolgreichen Unternehmens ein Umfeld ist, in dem Unternehmer und Fachexperten zusammenarbeiten können. Swiss Rockets hat das entsprechende Team, um Lösungen für Krebsindikationen mit der Geschwindigkeit und der Schubkraft von Raketen zu ermöglichen.»

Dr. Vladimir Cmiljanovic, Geschäftsführer von Swiss Rockets AG, ergänzt: «Unsere Ambition ist, in der Behandlung von Krebserkrankungen neue Wege zu gehen. Das schliesst die Entwicklung neuer Wirkstoffe und eine verbesserte Diagnostik ein. Unsere praktische Erfahrung in der Krebsforschung versetzt uns in die Lage, den an unseren Projekten tätigen Experten bestmögliche Arbeitsbedingungen zu bieten.»

Swiss Rockets entwickelt eine Reihe innovativer Wirkstoffe und medizinischer Geräte mit dem Potential, das Befinden der Patienten markant zu verbessern. Dazu gehören Impfstoffe gegen Brustkrebs, Immuntherapien gegen Leukämie, Wirkstoffe gegen HPV-Infektionen und Gebärmutterhalskrebs sowie neue Biopsiegeräte. Die meisten dieser Projekte befinden sich in der präklinischen Entwicklung, das Biopsiegerät ist bereits auf dem Markt verfügbar. Um ein ausgewogenes Angebot der Technologien und Dienstleistungen aufzubauen, und um die Projekte während der Entwicklungsphase auch finanziell unterstützen zu können, hat die Swiss Rockets AG begonnen, Kapital durch eine Finanzierungsrunde aufzunehmen. (mc/pg)

Swiss Rockets AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.