TX Ventures lanciert einen eigenen FinTech-Investmentfonds mit einem Volumen von CHF 100 Mio.

TX Ventures lanciert einen eigenen FinTech-Investmentfonds mit einem Volumen von CHF 100 Mio.
TX Ventures Team von links nach rechts: Krzysztof Bialkowski, Markus Rommel, David Schnider, Jens Schleuniger (Bild: TX Ventures)

Zürich – Als unabhängiger und renditeorientierter Venture-Arm der TX Group hat TX Ventures mit Investitionen wie der Challenger-Bank neon, der alternativen Investment-Plattform Stableton, der Immobilienpreis-Intelligenz-Software Pricehubble und Exits wie der Hypothekenplattform Moneypark eine starke Investment-Bilanz aufgebaut.

In den letzten Jahren hat sich TX Ventures zu einem führenden FinTech-Investor in der Schweiz entwickelt und lancierte seinen ersten dedizierten Fonds in Höhe von CHF 100 Millionen. Der Fonds ist als eine einzige Kommanditgesellschaft strukturiert, deren einziger Investor die TX Group ist.

TX Ventures hat die Grundlage für die Lancierung seines neuen FinTech-Fonds geschaffen, indem es sich von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten trennte (z.B. durch den Verkauf von Olmero an Sterling Square / TA Associates), ein professionelles Investitionskomitee einrichtete und sein auf finanzielle Erträge ausgerichtetes Investitionsmandat klar definierte.

Investitionen in Frühphase

Das Mandat von TX Ventures, in Finanztechnologie-Startups (FinTech, InsurTech, Crypto) in Europa mit Vorliebe für die DACH-Region zu investieren, konzentriert sich auf Investitionen in der Frühphase (Seed bis Series A) mit Anfangsbeträgen zwischen 0,5 und 5 Millionen CHF.

Das Team, bestehend aus Krzysztof Bialkowski, Jens Schleuniger, David Schnider und Markus Rommel, hat bereits ein starkes Portfolio von FinTechs mit Sitz in der Schweiz aufgebaut und wird dabei von Experten in den Bereichen Marketing, Cybersicherheit, Technik, Kommunikation, Recht und Finanzen unterstützt. TX Ventures ist der Ansicht, dass das aktuelle Marktumfeld trotz des derzeitigen wirtschaftlichen Gegenwinds grossartige Investitionsmöglichkeiten bietet. Das Team hat das klare Ziel, langfristig einer der führenden FinTech-Investoren im Frühstadium in Europa zu werden, einem wachsenden und grossen Markt für FinTech.

Der Investitionsausschuss von TX Ventures wird von Romy Schnelle, Partnerin beim Hightech Gründerfonds (HTGF), geleitet und von der bekannten Fintech-Gründerin Miriam Wohlfarth, Sandro Macchiacchini (COO der TX Group), Daniel Mönch (CSO der TX Group) und Olivier Rihs (Vorstandsmitglied SMG und JobCloud) ergänzt. (TX/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.