Westhive erweitert Angebot nach Kalifornien

Westhive
Ferry Building in San Francisco. (Foto: zvg)

Zürich – Die Schweizer Coworking-Anbieterin Westhive und SHACK15 in San Francisco arbeiten ab sofort zusammen. Ziel ist es, Brücken zwischen dem schnell wachsenden Start-up-Ökosystem in der Schweiz und der Bay Area rund um San Francisco zu bauen, wo einige der erfolgreichsten Startups und Kapitalgeber der Welt aktiv sind. Nebst einem strukturierten Connector-Programm können Members beider Unternehmen den Standort des Partners kostenlos nutzen.

«San Francisco mit der Bay Area und dem Silicon Valley ist unbestritten die wichtigste und grösste Innovationsregion der Welt“, sagt Andreas Widmer, Mitbegründer von Westhive. „Die Schweiz wiederum bietet mit der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) und den zahlreichen renommierten Wirtschaftsuniversitäten einen fruchtbaren Boden für Innovation – und hat in den letzten Jahren mehrere erfolgreiche Unternehmen hervorgebracht. Was uns hier hingegen fehlt, ist der einzigartige Unternehmergeist der Bay Area und der Zugang zur Geschäftswelt, und wir sehen riesiges Potenzial darin, diese Welten zusammenzubringen. Unsere Partnerschaft mit SHACK15 in San Francisco ermöglicht unseren Members diese Verbindung.“

Kostenlose Space Nutzung und Connector Programm
Ab sofort haben Westhive Members und SHACK15 Members die Möglichkeit, während einer Woche den Raum des Partners in San Francisco bzw. Zürich ohne zusätzliche Kosten zu nutzen. Ein besonderes Highlight ist dabei die Möglichkeit, von San Francisco aus die spannendsten Startups der Bay Area und des Silicon Valleys kennenzulernen. «Unsere Members und Corporate Clients in einem so dynamischen Umfeld in San Francisco mit einigen der innovativsten Köpfe und Unternehmen der Welt zusammenbringen zu können, ist schlicht einmalig» freut sich Widmer. (mc/pg)

Westhive
SHACK15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.