ZKB: Michelle Tschumi übernimmt ab 1. Januar 2023 die Leitung der Startup-Finanzierungen

ZKB: Michelle Tschumi übernimmt ab 1. Januar 2023 die Leitung der Startup-Finanzierungen
Michelle Tschumi, neue Leiterin der Abteilung Startup Finance / Pionier bei der Zürcher Kantonalbank.

Zürich – Michelle Tschumi wird ab dem 1. Januar 2023 neue Leiterin der Abteilung Startup Finance / Pionier bei der Zürcher Kantonalbank. Die 33-Jährige ist seit dreieinhalb Jahren für die Bank tätig – zuletzt als Co-Leiterin im Innovationslabor des Bereichs Multichannel Management. Vorher sammelte Tschumi Erfahrungen als Digitalisierungs-Fachspezialistin – sowohl bei der Zürcher Kantonalbank wie auch bei der UBS. Sie verfügt zudem über einen Master-Abschluss der Universität St. Gallen (HSG).

«Mit ihrer breiten Erfahrung in verschiedensten Funktionen in Innovationsbereichen, ihrer Vernetzung innerhalb der Start-up-Szene sowie ihren fundierten fachlichen und kommunikativen Ausbildungen ist Michelle Tschumi bestens auf die neue Aufgabe vorbereitet», sagt Patrick Sulser, Leiter Corporate Finance.

Michelle Tschumi sagt zu ihrer neuen Stelle: «Ich freue mich sehr auf viele spannende Begegnungen mit Jungunternehmerinnen und -unternehmern, inspirierende Geschäftsideen und ein dynamisches Umfeld. Überhaupt kann ich es kaum abwarten, die Erfolgsgeschichte dieses wichtigen und einzigartigen Bereichs gemeinsam mit dem Team weiterzuschreiben. Unsere heutigen und künftigen Start-ups können sich darauf verlassen, dass wir weiterhin als verlässlicher Partner zur Seite stehen.»

Tschumi tritt die Nachfolge von Fabian Bamert an, der den Bereich seit März 2021 erfolgreich weiterentwickelt und mit der Lancierung der Scale-up-Investitionen erweitert hat. Nach einer langjährigen Karriere bei der Zürcher Kantonalbank hat er die Bank per Ende November verlassen mit dem Wunsch nach neuen beruflichen Herausforderungen. «Ich wünsche Michelle in ihrer neuen Funktion viel Freude, Erfüllung und Erfolg», sagt Bamert. (ZKB/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.