2 x Haute Cuisine auf dem Gütsch/Andermatt

Andermatt Swiss Alps
Fine Dining Restaurants “The Japanese by The Chedi Andermatt” und “Gütsch by Markus Neff” eröffnen am 21. Dezember. (Foto: zvg)

Andermatt – Am 21. Dezember ist es soweit: Im Gourmet-Himmel auf 2300 Meter ziehen mit dem „The Japanese by The Chedi Andermatt“ und „Gütsch by Markus Neff“ gleich zwei Sterneköche und ihre Konzepte an die Bergstation des GütschExpress.

Mastermind hinter dem höchstgelegenen japanischen Restaurant der Schweiz ist Chefkoch Dietmar Sawyere, der schon für das Stammrestaurant „The Japanese“ im The Chedi Andermatt einen Michelin-Stern erkochte. Chefkoch Markus Neff und sein mit 18 Gault&Millau Punkten ausgezeichnetes Team bringen klaren und simplen Genuss mit lokalen Produkten auf den Teller.

„Haute Cuisine“ im wörtlichen Sinn
An aussichtsreicher Lage auf über 2300 m ü. M über Andermatt ist ein imposantes Gebäude der Londoner Architektin Christina Seilern entstanden. Sie hat bereits die neue Andermatt Konzerthalle konzipiert. Mit dem neuen Food-Hotspot an der Bergstation des GütschExpress ist “Haute Cuisine” ab sofort wörtlich zu nehmen: Zu den Feinheiten des „The Japanese by The Chedi Andermatt“ gehören Shidashi Bentō, Omakase- und Kaiseke-Menüs sowie Sushi- und Tempura-Spezialitäten. Wer es dennoch schafft, bei so viel Kochkunst den Blick vom Teller zu heben, wird belohnt: Gerade einmal 44 Sitzplätze zählt das Restaurant – mit Blick auf den Gotthard, den Oberalpass und das Urserntal. Auf der Terrrasse warten weitere 45 Aussensitzplätze.

Ein völlig anderes Geschmackserlebnis erwartet Gäste im „Gütsch by Markus Neff“. Klar und simpel sind die Kreation von Sternekoch Neff und seinem Team Maren Müller, Charlie Neumüller und David Gruss. Das zeigt sich in stringenten Kompositionen, die ganz ohne Schnickschnack oder Show, dafür aber mit viel Respekt und Liebe zum lokalen Produkt gezaubert werden. 50 Gäste finden im Restaurant Platz, 80 auf zwei Terrassen. (mc/pg)

Öffnungszeiten The Japanese by The Chedi Andermatt: 21. Dezember 2019 bis 12. April 2020 täglich von 11:30 bis 16:00 Uhr, abhängig von der Wetterlage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.