22. Baloise Kunst-Preis an der Art Basel 2021 vergeben

Art Basel
(Foto: Art Basel)

Basel – Seit über 20 Jahren wird der mit 30’000 Franken dotierte Baloise Kunst-Preis im Sektor Statements von einer mit internationalen Fachleuten besetzten Jury vergeben. Dieses Jahr hat sich die Jury für Hana Miletić und Cameron Clayborn entschieden. Zusätzlich erwirbt die Baloise Arbeiten der beiden und schenkt diese Kunstwerke zwei bedeutenden europäischen Museen, dem Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin und dem MUDAM, Luxemburg.

Der Jury gehören dieses Jahr an: Marie-Noëlle Farcy, Kuratorin/Leiterin der Sammlung, MUDAM, Luxemburg; Grażyna Kulczyk, Unternehmerin, Kunstmäzenin und Gründerin des Muzeum Susch; Stéphane Aquin, Direktor des Montreal Museum of Fine Arts; Dr. Sven Beckstette, Kurator Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Berlin und Martin Schwander, Künstlerischer Berater der Baloise, Vorsitzender der Jury.

Hana Miletićs Werk trifft einen tiefen, wenn auch diskreten Nerv in der heutigen Welt. Ihre gewebten Transkriptionen von alltäglichen Reparaturen an Autos und Gebäuden sprechen von wirtschaftlicher Not und persönlicher Widerstandsfähigkeit, ebenso wie die transnationale Dimension ihres Projekts zwischen Pristina und Basel. Ihr Prozess selbst, der langsame und aufmerksame Akt des Webens, ist ein bedeutsames Echo auf die tiefere Aufgabe, mit der wir alle beschäftigt sind.

Hana Miletić, *1982, lebt in Brüssel, Belgien
Statements Stand N7, LambdaLambdaLambda, Pristhina, Kosovo

Cameron Clayborns Skulpturen der Serie homegrown hängen wie Kokons von der Decke. Dadurch, dass sie auf der Spitze zu stehen scheinen, fordern sie einerseits Distanz ein. Andererseits zieht ihre Materialität die Betrachtenden an, um sich die Werke genauer anzuschauen. Dieses Wechselspiel aus Abstand und Nähe, Massivität und Zerbrechlichkeit verleiht Clayborns Arbeiten Lebendigkeit und eine beeindruckende körperliche Präsenz.

Cameron Clayborn,*1992, lebt in New Haven, Connecticut, USA
Statements Stand N16, Simone Subal Gallery, New York, USA

Während der Art Basel 2021 (24.-26.9.) zeigt das Baloise Studio in Halle 2.2. sämtliche Gewinner und ihre Werke. (Baloise/mc)

Die Gewinner des Baloise Kunst-Preises

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.