Designerin Fabia Zindel erhält Basler Kulturpreis 2015

Fabia Zindel

Fabia Zindel, Gewinnerin des Basler Kulturpreises 2015. (Foto: Hercli Bundi)

Basel – Der mit 20‘000 Franken dotierte Basler Kulturpreis 2015 geht an die Designerin Fabia Zindel. Mit der Auszeichnung wird das künstlerische und kreative Schaffen einer bedeutenden Repräsentantin der Basler Kreativwirtschaft gewürdigt. Fabia Zindel, bekannt durch ihr Label Matrix, wirkt seit vielen Jahren mit hohem ästhetischem Anspruch in der Verbindung verschiedener Disziplinen.

Fabia Zindel (*1968) absolvierte die Textilfachklasse an der Schule für Gestaltung in Basel. Seit 1995 führt sie ihr Label Matrix als Büro für Textil- und Flächendesign mit einer eigenen Handsiebdruckerei im Basler Bachletten-Quartier. 2010 eröffnete sie den Matrix-Shop in der St. Johanns-Vorstadt. Ihr Wirkungsfeld beinhaltet die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Designern, unter anderem ist sie verantwortlich für das Oberflächendesign zahlreicher architektonischer Projekte in der Schweiz. Sie wurde für ihr Schaffen mehrfach national und international ausgezeichnet.

Ein Stück Basler Alltagskultur
Zindel gilt als kreative ideenreiche Schöpferin, ausdauernde Handwerkerin und erfolgreiche Netzwerkerin. Ihre Kreationen sind zu einem hochwertigen Stück Basler Alltagskultur geworden. Sie zeichnen sich durch künstlerische Originalität, formale wie inhaltliche Vielschichtigkeit und höchste Qualität aus. Fabia Zindel belegt mit ihrer Arbeit eindrücklich, wie nahe Formen des Alltags und der Kunst miteinander in Verbindung stehen können.

Überzeugend ist ihre fortlaufende Zusammenarbeit mit Gestalterinnen und Gestaltern aus anderen Disziplinen, zuletzt ersichtlich im Ausstellungs-Projekt MATRIX 20 RELOADED. Dabei wählte die Designerin zehn Foulards aus der Sammlung ihres 20-jährigen Schaffens aus und lud zehn Persönlichkeiten aus der angewandten und bildenden Kunst, der Architektur und Musik ein, jeweils eines dieser Objekte neu zu interpretieren. Daraus entstand ein künstlerischer Gemeinschaftsprozess.

Der Basler Kulturpreis geht mit dieser Wahl erstmalig an eine Vertreterin der Kreativwirtschaft, die in Basel eine wachsende, aber oft unterschätzte Bedeutung hat. Fabia Zindel wirkt in diesem Bereich als Brückenbauerin, Förderin von Nachwuchstalenten und als gestalterisches Vorbild. (Stadt Basel/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.