Einer der weltweit besten Geiger gastiert in Andermatt

Maxim Vengerov
Maxim Vengerov. (Foto: zvg)

Andermatt – Das dreitägige Herbst Festival findet vom 4. bis 6. November in der Andermatt Konzerthalle statt. Den Festivalauftakt macht am Donnerstagabend Maxim Vengerov in Begleitung von der Pianistin Polina Osetinskaya. Weitere musikalische Höhepunkte bieten die Konzerte mit dem Pianisten Giuseppe Guarrera und dem historischen Orchester des Teatro La Fenice aus Venedig mit Dirigent Jonathan Brett.

Nach einer längeren musikalischen Pause präsentiert das erste Andermatt Music-Festival seit 2020 ein ansprechendes Programm mit internationalen Künstlern. Es werden sowohl Kammer- als auch Orchesterkonzerte gespielt. Zu den Programmhighlights gehören Ravels Tzigane und Mozarts Violinsonate Nr. 32 am Donnerstag, Beethovens Klaviersonate Nr. 7 am Freitag und das Violinkonzert von Brahms am Samstag.

Tickets sind auf www.andermattmusic.com erhältlich. Für Andermatt Music-Mitglieder und Personen unter 35 Jahren, die sich für den Newsletter anmelden, gibt es exklusive Angebote. Weitere Informationen sind auf www.andermattmusic.com/de/memberships/ zu finden. Für den Zutritt zum Andermatt Music Herbst Festival wird ein gültiges Schweizer Covid-Zertifikat benötigt.

Start einer neuen Ära
Das erste Andermatt Music-Festival im Jahr 2021 ist gleichzeitig das letzte, das von New Generation Festival programmiert wird. Sie gaben nach der Eröffnung im Jahr 2019 den musikalischen Startschuss in Andermatt. In den letzten zwei Jahren haben sie die klassische Musik in Andermatt etabliert und ein starkes Fundament für die Zukunft gelegt. Ab Januar 2022 geben sie den Dirigentenstab weiter. Die Schweizer Dirigentin Lena-Lisa Wüstendörfer wird mit dem Swiss Orchestra die künstlerische Leitung von Andermatt Music übernehmen und auch als Residenzorchester fungieren. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.