Flughafen Zürich im November mit 3,4% mehr Passagieren

Flughafen Zürich
Flughafen Zürich. (Copyright: Flughafen Zürich)

Zürich – Das Passagier-Aufkommen am Flughafen Zürich ist im November erneut gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Zahl der Passagiere um 3,4% auf 2,09 Mio Personen. Dabei stieg die Anzahl der Lokalpassagiere um 5,2% auf 1,46 Mio und die Zahl der Transferpassagiere sank um 0,8% auf 0,63 Mio Personen, wie die Flughafenbetreiberin am Dienstagabend mitteilte. Der Anteil der Umsteigepassagiere lag damit bei 30,0%

In der Periode von Januar bis November nahm die Zahl der Passagiere gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 6,5% auf 27,2 Mio Personen zu, wie der Verkehrsstatistik weiter zu entnehmen ist.

117,1 Fluggäste pro Flug im Schnitt
Die Zahl der Flugbewegungen stieg im Berichtsmonat im Vergleich zum Vorjahr um 0,7% auf 20’303 Starts oder Landungen. Die durchschnittliche Zahl Passagiere pro Flug lag mit 117,1 Fluggästen um 3,7% über dem Vorjahresniveau. Die Sitzplatzauslastung (Sitzladefaktor) stieg damit um 0,2 Prozentpunkte auf 73,2%.

Weiter wurden im Berichtsmonat 44’586 Tonnen Fracht am Flughafen Zürich abgewickelt, was einem Anstieg um gut 15% gegenüber dem Vorjahreswert entspricht. Der Kommerzumsatz in den Läden und Restaurants am Flughafen betrug im Berichtsmonat 42,4 Mio CHF – eine Zunahme um 6,4% gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz pro Passagier war mit 40,60 CHF um 2,9% höher.

Kommerzumsätze überzeugen
Die Verlangsamung des Passagier-Wachstums im November gegenüber den Vormonaten sei erwartungsgemäss ausgefallen, schreibt die ZKB in einem Kommentar. Die bisherige Prognose für das Wachstum im Gesamtjahr 2017 von 6,0% dürfte sogar leicht übertroffen werden. Positiv wertet die ZKB auch die relativ starke Zunahme des Kommerzumsatzes im November.

Auch die Bank Vontobel hebt die gute Entwicklung der Kommerzumsätze hervor. Diese sei umso erstaunlicher, zumal die Rennovation der Duty-Free-Läden im vergangenen Monat ihren Hochstand erreicht habe. Obwohl die Vergleichsbasis im kommenden Jahr noch anspruchsvoller werde, sieht der zuständige Analyst Pascal Furger durch die anhaltende Flottenerweiterung der Fluggesellschaft Swiss weiteres Potenzial. Ausserdem würden sich die höheren Konzessionserträge aus dem Duty-Free-Geschäft bemerkbar machen, so der Experte. (awp/mc/pg)

Flughafen Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.