Flugscham? Nicht in Europa

Fliegen
(Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash)

Luxemburg – In Europa wird mehr geflogen denn je. 2018 wurde in der Europäischen Union eine Rekordzahl von 1,1 Milliarden Fluggästen registriert, wie die Statistikbehörde Eurostat am Freitag mitteilte. Das sei ein Anstieg um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr und um 43 Prozent seit 2010.

Von der Gesamtzahl reiste knapp die Hälfte, nämlich 46 Prozent, innerhalb der Europäischen Union und 37 Prozent von einem Drittland in die EU oder umgekehrt. Auf den Flugverkehr innerhalb einzelner EU-Staaten entfielen 16 Prozent aller registrierten Reisen.

Grossbritannien mit 272 Millionen Fluggästen liegt an der Spitze des EU-weiten Rankings, gefolgt von Deutschland, wo 2018 ein Anstieg von 4,7% auf 222 Millionen Fluggäste verzeichnet wurde. Auf Platz drei folgt Spanien mit 221 Millionen. Die höchsten Anstiege verzeichneten die Baltenstaaten und die östlichen EU-Länder Polen, Slowakei und Ungarn. An der Spitze lag Litauen mit einem Plus von 19 Prozent.

80 Mio Passagiere in Heathrow
Der Flughafen London Heathrow registrierte allein 80 Millionen Passagiere, gefolgt vom Airport Charles de Gaulle in Paris mit 72 Millionen und Amsterdam Schiphol mit 71 Millionen. Frankfurt am Main belegte mit 69 Millionen Fluggästen den vierten Platz.

2018 hatte die schwedische Jugendliche Greta Thunberg mit ihren Klimaprotesten begonnen, die sich zur weltweiten Bewegung Fridays for Future entwickelten. Der Flugverkehr wird weltweit für rund 2,5 Prozent des Kohlendioxid-Ausstosses verantwortlich gemacht. Im Fokus der Klimadebatte steht er wegen des starken Anstiegs. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.