GastroSuisse fördert innovative Hotel-Konzepte

Hotel
(Foto: hotelleriesuisse)

Bern – Aus über zwanzig eingereichten Projekt-Ideen sind zwölf Konzepte für den Hotel Innovations-Award nominiert worden. Mit dem erstmalig verliehenen Award fördern der Verband für Hotellerie und Restauration GastroSuisse und die Schweizerische Gesellschaft für Hotelkredit (SGH) innovative Hotel-Konzepte. Der Gewinner wird am Hotel Innovations-Tag am 30. August in Luzern ausgezeichnet.

Der Hotel Innovations-Award 2016 soll der Branche neue Impulse geben, erfolgversprechende Konzepte fördern und den Zugang zu Fremdmitteln ermöglichen. Die vielversprechendsten Innovationskonzepte kleiner und mittlerer Hotels werden bei der Umsetzung unterstützt.

Die in diesem Jahr eingereichten Ideen reichen von Neu- und Erweiterungsbauten über Investitionen in die Infrastruktur, neue Wellness- und Genuss-Angebote bis hin zu vollkommen neuen Unterkunftsmöglichkeiten. Hauptziele der Projekte sind die Erhöhung der Auslastung, die Ansprache neuer Gästesegmente sowie die Förderung der regionalen Wirtschaft.

Aus den nominierten Konzepten wählt die mit Branchenexperten hochkarätig besetzte Jury den Gewinner. Der Hauptpreis ist ein individuelles Coaching im Wert von insgesamt 15’000 CHF, das die Umsetzung des Konzepts unterstützen soll. Auch die Nominierten werden bei der Weiterentwicklung ihres Konzepts gefördert.

Die Nominierten für den Hotel Innovations-Award 2016:

  • Aparthotel Chesa Grischuna, Samnaun-Dorf
  • BergGastHaus Bündner Rigi, Surcuolm
  • Berghotel Alpina Pizol, Wangs
  • Hotel de la Gare, Sugiez-Vully
  • Hotel Engelberg, Engelberg
  • Hotel Glocke, Reckingen
  • Hotel Tobler, Ascona
  • Jack’s B&B und Blockhütten-Lodge, Unterbäch
  • Landgasthof Kreuz, Kappel
  • Landgasthof Rösslipost, Unteriberg
  • Landhotel Hirschen, Erlinsbach
  • Medelina, Curaglia

(Gastrosuisse/mc/pg)

Gastrosuisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.