Jojakim Cortis & Adrian Sonderegger Fotografen des Jahres

Jojakim Cortis & Adrian Sonderegger Fotografen des Jahres
«photoSCHWEIZ | Cortis & Sonderegger»

Zürich – «In Zeiten, in denen in der Fotografie mit alternativen Mitteln hantiert wird, animieren sie mit ihren raffinierten Werken zum Nachdenken und Hinterfragen. Sie zeigen auf spielerische Art das Verhältnis von Authentizität und Illusion in der Fotografie auf», sagt Res Strehle, Jurypräsident der Swiss Photo Academy. Nun wurde das Künstlerduo Jojakim Cortis und Adrian Sonderegger von ebendieser für ihr herausragendes Wirken zu den Fotografen des Jahres gewählt. Der Swiss Photo Academy gehören 1’000 Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Fotografie an, vornehmlich Schweizer Fotografen.

Bisherige Preisträger sind Dominic Narr (2015), Pascal Mora (2016), Andri Pol (2017) und Lauretta Suter (2018). Zum fünften Mal hatte eine hochkarätige Fachjury unter dem Vorsitz von Res Strehle, Präsident der Schweizer Journalistenschule MAZ und langjähriger Chefredaktor des Tages-Anzeiger, eine Vorauswahl für den Fotografen des Jahres getroffen. Nominiert waren die Fotografen Beat Schweizer, Lukas Wassmann, Raphaela Pichler und Vera Markus.

Zum Fotografen des Jahres gewählt hat die über 1’000-köpfige Swiss Photo Academy schliesslich Cortis & Sonderegger. Das Zürcher Fotografenduo bestehend aus Jojakim Cortis und Adrian Sonderegger baut in seiner Serie Icons seit 2012 Ikonen der Fotogeschichte als dreidimensionale Dioramen in seinem Atelier nach. Die Modelle werden anschliessend fotografiert. Dabei entstehen Bilder, die den Vorlagen bis aufs Haar zu gleichen scheinen. Die Illusion wird allerdings sofort unterlaufen, indem das Studiosetting und die Spuren des Arbeitsprozesses mit ins Bild geholt werden. Szenen, die sich tief ins kollektive Gedächtnis eingeschrieben haben – die brennenden Twin Towers, Robert Capas fallender Milizionär im Spanischen Bürgerkrieg oder Stuart Franklins Aufnahme des «Tank Man» vom Tian’anmen Platz, 1990 mit einem World Press Photo Award ausgezeichnet – werden zwischen Stativen, Softboxen, Stanleymessern und den Resten von Modellbausätzen sichtbar.

Award Ceremony im Rahmen der photoSCHWEIZ 19
Cortis & Sonderegger wurden, zusammen mit Ursula Markus – die den Lifetime Award für ihr Lebenswerk erhielt – im Rahmen der Award Ceremony an der Werkschau photoSCHWEIZ 19 geehrt. Zudem zeigt die photoSCWHWEIZ 19 Bilder der Gewinnerin sowie der fünf Nominierten im Rahmen einer Sonderausstellung.

Vorträge von Fotografie-Ikonen
Die photoSCHWEIZ 19 ist mit 200 Ausstellern und über 27’000 Besuchern die grösste und wichtigste Werkschau für Fotografie in der Schweiz und findet vom Donnerstag, 10. Januar bis Montag, 14. Januar 2019 in den Räumlichkeiten der Halle 622 und dem StageOne in Zürich-Oerlikon statt. Keynote-Speaker an der photoSCHWEIZ 19 sind der New Yorker Fotograf Alec von Bargen, die Magnum-Fotografen Lua Ribeira und Carl de Keyzer, der britische Fotograf Jimmy Nelson sowie 10vor10-Moderator Arthur Honegger, der Schweizer Kriegsfotograf Alex Kühni, Fotojournalist und TV-Moderator Patrick Rohr, der Schweizer Germanist und Autor Peter von Matt sowie die Gewinnerin des Omanut-Zwillenberg-Förderpreises, Vera Markus.

Über die photoSCHWEIZ 19
Do 10. – Mo 14. Jan. 2019 11:00 bis 20:00 Halle 622 & StageOne, Zürich-Oerlikon (gerade beim Bahnhof)

photoSCHWEIZ 19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.