Kunstmuseum Bern: Heidi Bucher. Metamorphosen I

Kunstmuseum Bern: Heidi Bucher. Metamorphosen I
Filmstills aus Heidi Buchers Video Bodyshells, Venice Beach, Kalifornien, 1972, Courtesy The Estate of Heidi Bucher. (Bild: Kunstmiuseum Bern)

Die bisher umfassendste Retrospektive zur Schweizer Künstlerin Heidi Bucher (1926–1993) ist nur noch bis am Sonntag, 7. August 2022 zu sehen.

Das Kunstmuseum Bern zeigt in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kunst, München, und dem Muzeum Susch die bisher grösste Retrospektive zu Heidi Bucher. Die Ausstellung widmet sich dem vielseitigen Gesamtwerk der Schweizer Künstlerin und umfasst Arbeiten aus allen Schaffensphasen und Werkgruppen.

Die Schweizer Künstlerin Heidi Bucher (1926 1993) zelebrierte in ihrem Schaffen die Metamorphosen des Lebens, die Ablösung vom Alten und die Auferstehung in einer neuen Haut. Die bisher grösste Retrospektive, die vom 8. April bis 7. August 2022 im Kunstmuseum Bern zu sehen ist, widmet sich dem facettenreichen Gesamtwerk Buchers und zeigt Arbeiten aus allen Schaffensphasen. Darunter frühe und weitgehend unbekannte Designstudien aus ihrer Studienzeit, die «Bodyshells» genannten geschlechterlosen Körperskulpturen aus der experimentellen Zeit in New York und Los Angeles in den 1960er- und 1970er-J ahren, in denen sie unter anderem mit Edward Kienholz arbeitete, sowie architektonische und menschliche Latex«Häutungen» aus ihrem Hauptwerk.

Eine Visionärin ihrer Zeit voraus
Mit ihren Arbeiten lenkte Bucher den Blick auf den Körper im Raum, ergründete Zwänge und Befreiungsprozesse und thematisierte gesellschaftskritisch schmerzvolle Erinnerungen, problematische Räume und Machtstrukturen. Im Sinne ihres Totemtiers, der Libelle, wird die Wandelbarkeit bei Heidi Bucher zur Selbstermächtigung, die vom Glauben an sich selbst zeugt eine Weltanschauung, die aktueller nicht sein könnte und deshalb umso mehr ihre späte Würdigung verdient.

Ausstellung
8.4.–7.8.2022, Kunstmuseum Bern

Kooperation
Eine Ausstellung vom Haus der Kunst in Kooperation mit dem Kunstmuseum Bern und dem Muzeum Susch.

Partnerausstellung
In Ergänzung zur Ausstellung im Kunstmuseum Bern zeigt das Muzeum Susch vom 16.7. 4.12.2022 die Ausstellung Heidi Bucher. Metamorphosen II. (Kunstmuseum Bern/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.