Landesmuseum Zürich: Erfolgreiches Museumsjahr

Landesmuseum Zürich mit Anbau
Landesmuseum Zürich mit Anbau. (Foto: Landesmuseum)

Zürich – Das Landesmuseum Zürich hat ein ausgezeichnetes Jahr hinter sich. Die Zahl der Besucherinnen und Besucher konnte weiter gesteigert werden. Ausserdem gewann die Dauerausstellung «Archäologie Schweiz» vier Designpreise.

2017 besuchten gut 295‘000 Personen das Landesmuseum Zürich. Damit wurde die Zahl des Vorjahres übertroffen. «Wir sind erfreut», sagt Direktor Andreas Spillmann. 2016 sei mit der Einweihung des Erweiterungsbaus bereits ein ausserordentliches Jahr gewesen. Allein am Eröffnungswochenende strömten damals 23‘000 Menschen ins Museum. Umso schöner sei die erneut höhere Besucherzahl. Viel zu diesem positiven Resultat haben die beiden grossen Wechselausstellungen «1917. Russland und die Schweiz» und «Kloster Einsiedeln. Pilgern seit 1000 Jahren» beigetragen. Sie haben Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz angelockt.

2017 war auch für die Dauerausstellung «Archäologie Schweiz» ein erfolgreiches Jahr. Die Mitte 2016 neu eröffnete Schau hat insgesamt vier Designpreise gewonnen. Besonders wertvoll ist die Goldmedaille des Deutschen Designer Clubs. In der Kategorie «Architektur & Raum» des Wettbewerbs «Gute Gestaltung 18» belegte die in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Atelier Brückner entworfene Ausstellung den ersten Platz.

Der Januar beginnt im Landesmuseum mit einem musikalischen Feuerwerk. Ab dem 19. Januar blickt die Ausstellung «Montreux. Jazz seit 1967» auf die langjährige Geschichte des berühmtesten Schweizer Musikfestivals zurück und zeigt einzigartige Blicke hinter die Kulissen. (Landesmuseum Zürich/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.