„Linkin Park“-Sänger Chester Bennington ist tot

„Linkin Park“-Sänger Chester Bennington ist tot
Chester Bennington, 1976 - 2017.

Los Angeles – Chester Bennington, Sänger der US-Rockband Linkin Park, ist im Alter von 41 Jahren gestorben. Dies teilte die Gerichtsmedizin im Bezirk Los Angeles mit. Er wurde den Angaben zufolge tot in seinem Haus bei Los Angeles gefunden.

Ein Sprecher der Gerichtsmedizin erklärte, Benningtons Tod werde als mutmasslicher Suizid behandelt. Der Sänger kämpfte wiederholt gegen eine Drogen- und Alkoholsucht. Er war verheiratet und hinterlässt sechs Kinder.

Linkin Park verkauften mit ihrer Mischung aus Hardrock, HipHop und Rap Millionen Alben. Allein ihr Debüt „Hybrid Theory“ aus dem Jahr 2000 ging zehn Millionen Mal über den Ladentisch, von „Meteora“ aus dem Jahr 2003 verkauften Linkin Park weitere vier Millionen Exemplare.

Erst in diesem Jahr hatte die Band ihr neues Album „One More Light“ auf den Markt gebracht. In der kommenden Woche sollte die neue Tour der Band starten. (mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.