Aktiv an der Nordsee Schleswig-Holsteins: Zu Fuss oder auf dem Velo

Aktiv an der Nordsee Schleswig-Holsteins: Zu Fuss oder auf dem Velo

Husum – Bewegung an der frischen Luft ist ein wahres Wundermittel. Wer seine Ferien aktiv gestalten möchte, stärkt nicht nur Körper, sondern auch Geist. An der Nordseeküste Schleswig-Holsteins lässt sich während sportlicher Betätigung nicht nur die gesunde Meeresluft geniessen, sondern eine wunderschöne Landschaft dazu.

Zahlreiche Aktivitäten, wie Wattwandern, Nordic Walking oder Velofahren erwarten aktive Feriengäste hinter den Nordseedeichen.

Vielleicht mag es für den einen oder anderen zunächst nicht so klingen, doch mit qualifizierten Wattführern stundenlang zu Fuss über den Meeresboden zu marschieren, kann eine wahre sportliche Herausforderung sein.

Einzigartiges Naturerlebnis

Eineinzigartiges und unvergessliches Abenteuer und Naturerlebnis ist das Wattwandern zudem ganz gewiss. Kindern und Erwachsenen erschliesst sich während einerWattführung eine völlig neueWelt: Die Schlickfläche wird zum lebensprallen Dschungel, Salzwiesen, Priele und Strand werden zu einer Experimentierzone der Naturgewalten.

Die Halligen Süderoog, Südfall, Oland, Langeness, Gröde und Nordstrandischmoor können alle barfuss über den Meeresgrund besucht werden. Auch die beliebte Insel Föhr ist in einer Wattwanderung zu Fuss erreichbar. Auch zwischen Amrum und Föhr führen zertifizierte Wattführer Gäste durch das Watt von der einen zu der anderen Nordseeinsel.

Ein Ausflug zu den Sandbänken Japsand und Blauort ist ebenfalls sehr lohnenswert. Mehrere Stunden können die Wanderungen durch das Watt dauern – eine tolle Möglichkeit, um sich auszupowern und gleichzeitig etwas über die Nordsee und das Wattenmeer zulernen. Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, kann natürlich auch an einer der kürzeren Wattwanderungen teilnehmen. Bei Flut ist ein Spaziergang entlang des endlosen Weststrandes von Sylt, dem Kniepsand vor Amrum oder des Strandes von St. Peter-Ording eine tolle Alternative.

420 Kilometer Wattwanderwege

Etwas schneller als beim Wattwandern bewegt man sich beim Nordic Walking fort. Hier ist der Schritt zügig, die Arme schlendern im Takt. Immer dabei sind zwei Walking-Stöcke. Was beim Nordic Walking an der Nordsee fehlt? Das rhythmische «Klack-Klack» der Stöcke auf dem Asphalt. Hier hört man eher Wellenklang und Vogelstimmen. Da stellt sich die Lust am Laufen fast automatisch ein. Mit jedem Atemzug wird der Körper mit frischer Meeresluft versorgt. Das Blut pulsiert in den Adern und der Blick in die Schönheit der Natur erfüllt den Kopf mit Freiheit. Nordi Walking ist zwar zügig, jedoch nichts für Eilige, sondern eher für bewusste Bewegung. Der gesundheitliche Effekt ist enorm, ohne die Gelenke zu belasten.

Die Bewegung kommt nach einer Weile von innen heraus, ganz von selbst. So bleibt viel Zeit für die reizvolle Umgebung. Ganze 420 Kilometer zertifizierte und ausgeschilderte Nordic Walking-Strecken warten an der Nordseeküste – allein 220 davon auf Sylt, 110 in Dithmarschen, 40 in Niebüll und 50 in St. Peter-Ording.

Noch etwas zügiger ist man mit dem Fahrrad unterwegs –zumindest bei Rückenwind. Mit mehr als 400 Kilometern Länge Küstenlinie ist für jeden Anspruch etwas dabei. Und vielleicht lässt sich dabei einer der Akrobaten mit Brett und Segel, der beim Wind- oder Kitesurfen beeindruckende Sprünge wagt, beobachten. Besonders sehenswert und erlebnisreich ist der Nordseeküsten-Radweg. Die Route führt rund 300 Kilometer am Deich entlang – gemütlich grasende Schafe inklusive. In Dithmarschen und Nordfriesland geht es vorbei an Feldern und Wiesen oder durch malerische Hafenstädte wie Büsum oder Husum, wo Fischer fangfrische Krabben direkt vom Kutter aus verkaufen. Die Velowege führen durch die gesamte Region und auch das Hinterland hat seine Reize und wunderschöne Ecken. Entdecken Sie diese per Velo.

Und wenn man sich nach einem Tag voller Aktivität an der Nordsee ausgepowert hat? Dann kann man sich wieder an den Strand setzen und dem Meer zusehen.

Nordsee Tourismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.