Wired: Eine atemberaubende Reise, um die zehn australischen Wüsten zu fotografieren

Wired: Eine atemberaubende Reise, um die zehn australischen Wüsten zu fotografieren
Eine weitere Ansicht der Simpson-Wüste in Zentralaustralien. Foto: Joshua Smith

Von Laura Mallonee

Die Simpson-Wüste erstreckt sich über 68’000 Meilen durch Zentralaustralien, aber sie sieht so surreal aus, als wäre sie auf dem Mars. Es gibt mehr als 1’100 parallele Sanddünen, jede ein windgestalteter Grat aus Quarzkörnern, der mit der Zeit rostet und fantastische rote Aussichten erzeugt.

Oder wie der Luftvermesser Cecil Thomas Madigan 1946 feststellte, „reagierte gut auf Farbfotografie“. Das ist gelinde gesagt untertrieben.

Als der Luftbildfotograf Joshua Smith vor vier Jahren zum ersten Mal über die Simpson-Wüste flog, um einen Freund in einer abgelegenen Stadt zu besuchen, konnte er sich kaum mehr erholen. „Es gab Formen und Farben und Details, die ich einfach nicht für möglich gehalten hätte“, sagt er.

Lesen Sie den faszinierenden Report bei Wired…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.