Rekordjahr: fast 1 Million Übernachtungen auf den TCS Campingplätzen

Camping
TCS-Camping in Flaach. (Foto: TCS)

Bern – TCS Camping hat die touristischen Logiernächte auf seinen 24 Plätzen per Ende September auf 940’000 gesteigert. Das sind plus 30% gegenüber Vorjahr und 50% mehr als 2019. Die besonders gefragten «Glamping»-Unterkünfte waren wiederum über Wochen ausgebucht.

«Per Ende Jahr könnten wir bei den Logiernächten die Millionengrenze überschreiten», wagt Oliver Grützner, Leiter Tourismus & Freizeit beim TCS, eine Prognose. «Dies ist umso erfreulicher, da einige Plätze in diesem Sommer durch Überschwemmungen zeitweise schliessen mussten oder einzelne Stellplätze über längere Zeit nicht nutzbar waren.»

Gefragt war im kühlen Sommer 2021 vor allem der Süden des Landes. Die Plätze im Wallis verzeichneten 70% mehr Logiernächte als im Vorjahr und jene im Tessin lagen rund 60% im Plus. Die allermeisten Gäste kamen auch im 2021 wiederum aus der Schweiz (88%).

Das Pop-Up-Glamping-Dorf auf der Alp Nagens oberhalb von Laax erfreute sich trotz geringerer Gruppenbuchungen am versetzten Standort ähnlicher Beliebtheit wie im Premierenjahr 2019. Nachdem 2020 eine pandemiebedingte Pause eingelegt werden musste, verzeichnete das komfortable Campingdorf hoch über Laax trotz kleinerem Zeltangebot wiederum über 1700 Logiernächte. Glamping – also Camping ohne eigene Ausrüstung – steigt auch allgemein weiter in der Gunst der Gäste. Die mittlerweile über 250 Glamping-Unterkünfte auf den TCS-Plätzen waren wie jedes Jahr über Wochen ausgebucht. «In der Hochsaison könnten wir diese teils mehrfach vermieten», berichtet Grützner. In diesem Segment ist darum 2022 ein weiterer Ausbau geplant. (mc/pg)

TCS Camping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.