Schweizer Dokfilm URBAN GENESIS: Kinostart am 2. Juni 2022

Schweizer Dokfilm URBAN GENESIS: Kinostart am 2. Juni 2022
Still aus URBAN GENESIS. (Bild: zvg)

URBAN GENESIS des Schweizer Filmemachers Dodo Hunziker aus Bern kommt am 2. Juni 2022 in die Deutschschweizer Kinos. Der Dokumentarfilm begleitet das einzigartige Stadtentwicklungsprojekt eines internationalen Architektenteams aus Äthiopien und der Schweiz. Gemeinsam mit äthiopischen Bauern wollen die Städteplaner eine visionäre Modellstadt bauen, um sich dem Problem der Landflucht zu stellen. 2030 werden etwa 60 % der weltweiten Bevölkerung in urbanen Gegenden leben. Doch die Städte sind mit dieser enormen Bewegung schon heute überlastet.

Am Anfang der Modellstadt standen die Ideen von Franz Oswald. Der 80-jährige Schweizer Architekt und emeritierte Professor der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) lieferte mit seiner Forschung über mittelalterliche Netzstädte im Schweizer Mittelland die Grundlage. Der Ansatz ist radikal. Er zielt nicht auf die Anpassung der Städte ab, sondern auf eine nachhaltige, kleinräumige Urbanisierung im unmittelbaren Lebensumfeld der Bauern. Anstatt, dass die Bauern in die Stadt umsiedeln, kommt die Stadt zu ihnen aufs Land.

Fasil Giorghis, äthiopischer Stararchitekt, und sein Kollege Zegeye Cherenet von der Universität Addis Abeba forschen intensiv daran, wie der rasante gesellschaftliche Wandel nachhaltig gestaltet werden kann. Cherenet befürchtet eine politische Destabilisierung, denn noch immer leben mehr als 80 % der äthiopischen Bevölkerung als Subsistenzbauern auf dem Land. Einer von ihnen ist Tilahun Ayelew. Mit einfachen Mitteln bewirtschaften er und seine Familie ein sehr kleines Stück Ackerland. Jetzt setzt er auf die Modellstadt «BuraNEST», die in seinem Gebiet gebaut wird. Für den Bottom-up-Ansatz ist er sogar bereit, seinen Arbeitsochsen zu verkaufen. Tilahuns Sohn Fitalew schlägt alle Warnungen seines Vaters in den Wind. Ihn zieht es in die Stadt, wo er seine eigenen Erfahrungen macht.

Kann eine nachhaltige Modellstadt den Weg aus der sich global verschärfenden Migrationskrise weisen? Und was braucht es für die Entstehung einer unabhängigen Landstadt überhaupt?

Die Drehvorlage schrieb Dodo Hunziker in Zusammenarbeit mit dem äthiopisch-amerikanischen Autor Yared Zeleke, der die komplexen kulturellen Codes seines Landes versteht. Bei den Dreharbeiten vor Ort wurde mit einem äthiopischen Produktionsteam gearbeitet. (DokLab/mc/ps)

DokLab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.