«Sternstunde Philosophie»: Jason Brennan – Weg mit der Demokratie!

Jason Brennan
Jason Brennan. (Copyright SRF/zvg)

Zürich – Die umstrittene Wahl von Donald Trump, der Brexit, die Masseneinwanderungsinitiative: Die Demokratie steht auf dem Prüfstand. Der amerikanische Philosoph Jason Brennan möchte sie sogar abschaffen und durch eine Herrschaft der Wissenden ersetzen. Yves Bossart hat ihn in Berlin getroffen.

Der amerikanische Philosophieprofessor Jason Brennan findet, die meisten Menschen seien zu schlecht informiert, um kompetent abstimmen und wählen zu können. Den grössten Teil der Wählerschaft würde er gerne ausschliessen, weil sie entweder zu ungebildet oder uninteressiert seien oder zu irrational und fanatisch. Er nennt die beiden Gruppen vollmundig «Hobbits» und «Hooligans». Er meint, die Demokratie erziehe ihre Bürger nicht, sondern mache sie zu Feinden.

In seinem Buch «Gegen Demokratie» unterbreitet er konkrete Vorschläge, wie eine sogenannte Epistokratie, eine Herrschaft der Wissenden, aussehen könnte. Yves Bossart stellt die provokativen Argumente auf den Prüfstand. (SRF/mc/pg)

Ausstrahlungsdatum: Sonntag, 30. April 2017, 11.00 Uhr, SRF 1

Weitere Themen in den Sternstunden:
10.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Religion»: Lorenz Marti – Auf einen Spaziergang durchs Universum
10.30 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Religion»: Kurt Marti – Pfarrer, Denker und Dichter
11.55 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Kunst»: Achtung – Art Brut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.