Tesla ruft knapp eine halbe Million Autos zurück

Tesla
Teslas Model 3. (Foto: Tesla)

Washington – Der Elektro-Autobauer Tesla ruft in den USA knapp eine halbe Million Wagen wegen möglicherweise sicherheitsgefährdender Mängel zurück. Betroffen seien dabei alle Autos der Reihe «Model 3», die 2017 bis 2020 gebaut wurden.

Angaben auf der Internetseite der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA zufolge handelt es sich um 356’000 Fahrzeuge. Hinzu kommen laut den auf den 21. Dezember datierten Angaben 119’000 Autos des «Model S» aus den Jahren 2014 bis 2021 wegen der Gefahr einer sich unerwartet öffnenden Motorhaube, sofern ein Verriegelungsmechanismus gelöst würde. Dies könne «die Sicht des Fahrers behindern und die Unfallgefahr erhöhen.» Am Donnerstag hatten zuvor mehrere Medien über die Rückrufe berichtet.

Die Zahl der nun zurückgerufenen Autos entspricht in etwa der Anzahl aller weltweit im Jahr 2020 von Tesla ausgelieferter Wagen. Tesla hatte zuletzt satte Gewinne in Milliardenhöhe eingefahren und auch den Umsatz kräftig steigen lassen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.