TUI Suisse mit grösserem Angebotsportfolio für Sommer 2023

TUI Suisse
Nachfrage in die USA und Kanada kehrt zurück. (Bild: zvg)

Zürich – Im Rahmen der allgemein positiven Nachfrageentwicklung und der Rückkehr der vielfältigen Reiseformen hat TUI Suisse das Angebot für die kommende Sommersaison gegenüber dem Vorjahr erweitert und entsprechend frühzeitig Hotel- und Flugkapazitäten gesichert.

«Wir blicken optimistisch auf den Sommer und erwarten, dass unsere Schweizer Gäste auch in der kommenden Sommersaison sehr reisefreudig sein werden,» sagt Philipp von Czapiewski, Managing Director TUI Suisse. «Wie bereits im vergangenen Jahr, so gehen wir auch für den Sommer 2023 weiterhin von einem Nachholeffekt beim Reisen aus. Um die Nachfrage bestmöglich zu bedienen, haben wir unser Portfolio im Vergleich zum Vorjahr in den nachfragestärksten Bereichen erneut ausgebaut und äusserst attraktive Preisangebote für Frühbucher lanciert. Und um unseren Gästen auch in diesem Jahr Sicherheit bei ihrer Reiseplanung zu geben, wird unser kostenloses Corona Service-Versprechen TUI Protect automatisch bei Reisen bis Ende Oktober inkludiert und der Flex-Tarif auf Wunsch zubuchbar bleiben.»

Erweitertes Angebot für Badeferien in Europa, auf den Kapverden und Malediven
Wie bereits in den Vorjahren, so liegen auch im diesjährigen Sommer Badeferien in Europa als Pauschalreise hoch im Kurs. Spitzenreiter bei den besonders nachgefragten Zielen sind dabei Antalya, Palma de Mallorca und Kreta. Mit Blick auf die hohe Nachfrage hat TUI Suisse vor allem die Flug- und Hotelkapazitäten auf die griechischen Inseln Korfu, Kos, Kreta und Rhodos vergrössert. Und auch auf die sehr beliebten Inseln Mallorca, Zypern, Kapverden sowie auf die Malediven wurde das Angebot erhöht. Mit Blick auf die Trenddestination Kapverden wurde die Flugsaison in Partnerschaft mit Edelweiss Air bis Ende Juni verlängert. Bis Anfang Mai werden wie bis anhin Boa Vista und Sal ab Zürich kombiniert angeflogen. Im Anschluss wird Sal jeweils einmal wöchentlich direkt bis Ende Juni bedient.


Länger im Flugplan: Kapverdische Inseln © Shutterstock

TUI erweitert Sommerflugplan ab Bern und Basel
Wie bereits in den Vorjahren wird TUI Suisse auch im Sommer 2023 in Bern vertreten sein und das Angebot in Zusammenarbeit mit Helvetic Airways von vier auf insgesamt sechs Destinationen erweitern. Neben den bekannten Zielen Antalya, Kos, Kreta und Palma de Mallorca, wird das Flugprogramm ab Juni neu durch Zypern und Rhodos ergänzt.

Ab Basel umfasst das Flugangebot neu zwei Flugverbindungen mit Nouvelair nach Tunesien. Von April an werden zwei wöchentliche Flüge nach Tunis angeboten sowie ein wöchentlicher Flug nach Djerba. Die im Sommer 2022 eingeführten Ziele Gran Canaria, Fuerteventura, Rhodos, Kos und Kreta werden auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Flugpartner Enter Air fortgeführt.

Zahlreiche neue Hotels im TUI Portfolio
Mit Blick auf die nachfragestärkste Reisesaison des Jahres passt TUI auch das Portfolio ihrer beliebten Hotelkonzepte an. Familien können sich im Sommer 2023 über sechs neue TUI Kids Clubs in Antalya, der Toskana, Tunesien, Andalusien, Österreich und Deutschland freuen. Das Angebot an Familienhotels wächst zum Sommer um insgesamt 10%. Im TUI eigenen Portfolio öffnen fünf neue TUI Blue Hotels in Bulgarien, Mallorca, Menorca, Zypern sowie das TUI Blue Crystal Bay in Hurghada mit eigener Lagune und privatem Strand. Damit stehen TUI Gästen insgesamt rund 100 TUI Blue Hotels weltweit zur Verfügung. Auch bei den TUI Suneo Hotels gibt es insgesamt sieben Neuzugänge in Deutschland, Italien, auf Kos, Kreta, in Österreich, der Türkei und in Tunesien. Der prominenteste neue Vertreter bei den TUI eigenen Hotels ist das RIU Plaza London Victoria, das im beliebten Londoner Stadtteil Westminster liegt.

Neu im Angebot: TUI Blue Crystal Bay Hurghada © TUI Blue

Rückkehr von Städtereisen, Wochenendausflügen und individuellen Erlebnissen
Neben Badeferien liegen im Reisejahr 2023 auch wieder verstärkt Städtereisen und Ausflüge am Wochenende im Trend. Zu den beliebtesten Reisezielen zählen dabei Hamburg, Lissabon, London und Barcelona. TUI Gäste kombinieren ihre Reisen zudem immer häufiger mit individuellen Erlebnisse und Aktivitäten, die den Aufenthalt vor Ort mit unvergesslichen Momenten anreichern. Als einer der grössten Anbieter weltweit bietet TUI Musement eine umfassende Bandbreite an Aktivitäten für jeden Geschmack an über 1.500 Feriendestinationen weltweit.

Nachfrage in die USA und Kanada kehrt zurück
Nachdem die Nachfrage im Vorjahr noch relativ verhalten war, kehren die USA und Kanada in diesem Jahr als beliebte Fernreiseziele zurück. TUI Gäste schöpfen dabei die gesamte Bandbreite an Reiseformen aus, angefangen bei Städtereisen und Ausflügen bis hin zu Rundreisen mit Cars und Campern. Dafür steht ihnen eine grosse Auswahl an Lodges, Ranches, Rundreisen, Flugverbindungen, Mietwagen oder Wohnmobilen sowie mehr als 15.000 Hotels in allen 50 Bundesstaaten zur Verfügung. Mit Blick auf die veränderten Kundenbedürfnisse hat TUI Cars das Angebot in den USA an E-Autos und Hybriden Fahrzeugen erweitert. Auch im Bereich Camper hat TUI das Portfolio mit den neuen Partnern Indie Campers, Britz und Four Seasons ausgebaut.

Airtours mit neuen Luxushotels und stärkere Partnerschaft mit Wilderness Safaris
Auch im Luxus-Segment der TUI Suisse Marke airtours wurde das Hotelportfolio für das Jahr 2023 mit mehr als 50 neuen Hotels der gehobenen Kategorie in Ägypten, auf den Balearen, in Griechenland, Indonesien, Italien, auf den Kapverden, in der Karibik, den Malediven, in Mexiko, in Spanien, Tansania, in der Türkei und Tunesien angepasst, einschliesslich 20 TUI Blue Häusern. Gefragt sind bei Luxusreisen vor allem private Villen mit eigenem Pool für maximale Privatsphäre, individuelle Erlebnisse vor Ort sowie das intensive Erleben von Kultur und Natur. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.