Zermatt und das Matterhorn gehen wieder 24 Stunden live

Zermatt
Zermatt Tourismus zeigt mit der 24-Stunden-Story nonstop live Präsenz auf Facebook, Instagram und Twitter. (© Pascal Gertschen)

Zermatt – Zermatt – Matterhorn geht wieder live. Auf den Social Media-Kanälen Facebook, Instagram und Twitter. Nonstop während 24 Stunden, vom 21. auf den 22. Juli, von 12.00 bis 12.00 Uhr. Mit dabei sein kann die weltweite Social Media-Community.

Nonstop zu sehen sind Geschichten aus Zermatt, Täsch und Randa in Form von Interviews, Videos und Fotos. „Wir senden nonstop live, hautnah und unterhaltsam“, sagt Social Media Managerin Corinne Ulrich. Zermatt Tourismus hat dafür ein unternehmensinternes neunköpfiges Team zusammengestellt. Es wird ergänzt von einem professionellen Kameramann und einem Moderator.

Von Randa bis zum Klein Matterhorn
Das Drehbuch: Am 21. Juli, um punkt 12.00 Uhr geht es auf Tour: im Dorf Randa, auf 1’406 m startet die thematische und geographische Bergtour, Tal aufwärts via Täsch nach Zermatt, bis auf das Klein Matterhorn (3’883 m). Das sind fast 2’500 m Höhenunterschied. Zu sehen sind bei der 24-Stunden-Tour facettenreiche Details: Helikopter-Versorgungsflug zu einer Berghütte, Golfclub, Felssturz in Randa, Freilichtspiele auf dem Gornergrat, Feuerwehr, Ziegen Shooting-Stars, eine Nacht in der Hörnlihütte, Montage eines Elektromobils, nächtliche Abfallentsorgung, Training mit einer Ski-Nationalmannschaft sowie Arbeiten auf der höchstgelegenen Baustelle Europas. Geplantes und Spontanes.

Erstmals lieferte Zermatt eine 24-Stunden-Story Ende letzten Jahres. Vom 30. auf den 31. Dezember verfolgten Tausende die Aktivitäten auf ihren Social Media-Profilen, likten, stellten live Fragen und kommentierten. (mc/pg)

Zeitraum: 21. und 22. Juli 2017, von 12.00 bis 12.00 Uhr
Accounts: Instagram, Facebook, Twitter
Übersicht aller Social Media-Kanäle

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.