Hays Fachkräfteindex: 4’862 Engineering-Spezialisten gesucht per Ende 2018

Von moneycab - 17:52

Eingestellt unter: ! Top, Dossiers, Jobs, Unternehmer

Patrick Schulz, Department Manager Engineering bei der Hays (Schweiz) AG. (Foto: Hays)

Zürich – Der Schweizer Fachkräfteindex des Personaldienstleisters Hays weist für das zweite Halbjahr 2018 eine weiterhin hohe Nachfrage nach Spezialisten für Engineering aus.

Engineering-Spezialisten sind in der Schweiz nach wie vor sehr gesucht. Dies zeigt der aktuelle Fachkräfteindex des Personaldienstleisters Hays für das zweite Halbjahr 2018. Mit einem Wert von 211 Punkten hat der Index demnach zum Ende des vergangenen Jahres ein Allzeithoch erreicht. Die Gesamtnachfrage nach neuen Engineering-Fachkräften fiel damit im 4. Quartal 2018 über doppelt so hoch aus wie zum Jahresbeginn 2015 (100 Punkte). In absoluten Zahlen bedeutet das, dass Ende 2018 insgesamt 4862 Positionen einer Besetzung harrten, darunter 1038 Entwicklungsingenieure und 985 Elektroingenieure.

Zu den fünf Spezialsierungen mit der grössten Nachfragesteigerung in den letzten vier Jahren zählen Qualitätsingenieure, Projektingenieure, Verfahrens- und Prozessingenieure, Maschinen- und Anlagenbauingenieure sowie Konstruktionsingenieure. Dabei weisen die beiden erstgenannten eine zweieinhalb Mal so hohe Nachfrage wie im 1.
Quartal 2015 aus.

Auf und Ab der Nachfrage im Maschinen- und Anlagenbau
Besonders auffällig stellt sich der Kurvenverlauf bei der Spezialisierung für den Maschinen- und Anlagenbau dar: Nach einer Spitze bei 258 Punkten im 1. Quartal 2018 war die Nachfrage schon im darauffolgenden Quartal ebenso rasant wieder eingebrochen. Der Niedergang setzte sich auch im 3. Quartal noch fort, bevor die Nachfrage sich zum Jahresende wieder erholte und auf einen Wert von 223 Indexpunkten zu stehen kam.

Einen minimen Nachfragerückgang verzeichnete im 4. Quartal als einzige die Spezialisierung „Projektingenieure“ (von 247 auf 246). Man sollte sich dabei jedoch nicht vom Eindruck sinkender Nachfrage täuschen lassen: Jeder Indexwert über Hundert heisst, dass die Nachfrage höher ist als vor vier Jahren. Und das ist selbst bei der Spezialisierung mit der schwächsten Entwicklung seit 2015, Bauingenieur (163 Punkte), der Fall.

„Dass sich die Nachfrage nach qualifizierten Ingenieuren innerhalb von nur vier Jahren verdoppelt hat, ist beachtlich – insbesondere, da sie 2015 bereits auf einem hohen Stand war“, erklärt Patrick Schulz, Department Manager Engineering bei der Hays (Schweiz) AG. Für diesen Anstieg sehen er und sein Team zwei hauptsächliche Ursachen: Da ist zum einen die steigende Innovationsgeschwindigkeit, die mit einer Zunahme des Entwicklungsaufwands einhergeht, wenn die Produktlebenszyklen kürzer werden. Zum anderen hätten besonders im letzten Halbjahr viele Unternehmen Probleme bekundet, ihre offenen Positionen zu besetzen. Die Stellen seien daher länger vakant, was zusammen mit den neu ausgeschriebenen Positionen einen stärkeren Anstieg in der Gesamtnachfrage ergebe. „Als Fazit für 2018 lässt sich sagen, dass die Rekrutierungsgeschwindigkeit und die Rekrutierungsprozesse in den Unternehmen oft nicht so an die hohe Marktdynamik angepasst wurden, wie es erforderlich wäre. Hier sehe ich grosses Verbesserungspotenzial für die Zukunft.“ (Hays/mc/ps)

Über den Hays Fachkräfteindex
Im Hays-Fachkräfteindex (FKI) lässt sich der oft zitierte Fachkräftemangel beziffern und visualisieren. Der von Hays seit 2011 in der Schweiz etablierte Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, von Tageszeitungen sowie dem Business-Netzwerk XING. Der Index erfasst die Stellenausschreibungen im jeweils abgelaufenen Quartal, wobei jede offene Stelle pro Quartal nur einmal gezählt wird, unabhängig davon an wie vielen Stellen sie ausgeschrieben wurde. Zum 1. Quartal 2018 wurde der bisherige Hays-Fachkräfteindex auf eine neue Datenbasis gestellt und um weitere Positionen sowie Branchen erweitert. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Zur vereinfachten Lesbarkeit wird bei den Positionsbezeichnungen nur die männliche Form verwendet, auch wenn die Anzeigen sich gleichermassen an Männer und Frauen richten.

Über Hays
Hays plc. ist ein weltweit führender Personaldienstleister für die Rekrutierung von hoch qualifizierten Spezialisten. Hays ist im privaten wie im öffentlichen Sektor tätig und vermittelt Spezialisten für Festanstellungen, Projektarbeit und im Personalverleih. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 10’000 Mitarbeiter in 33 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2016/2017 Erlöse von 6,09 Mrd. Euro. In der Schweiz vermittelt Hays Spezialisten aus den Bereichen IT, Engineering, Construction & Property, Life Sciences, Finance, Sales & Marketing, Legal, Retail sowie Healthcare. Hays ist in der Schweiz mit Filialen in Basel, Bern, Genf und Zürich vertreten.

Hays

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

 

MoneyPark Sparrechner für Hypotheken

Anzeige


 

 

Anzeige