Ariv Coliving: Das erste Schweizer Premium Coliving ist gut gestartet

Ariv
Schön anzusehen und komfortabel: Die Suiten im Ariv bieten ihren Bewohnern eine Vielzahl an Annehmlichkeiten. (Foto: zvg)

Basel – Am 1. Juni 2022 hat mit dem Konzept Ariv das erste Schweizer Premium Coliving im Stücki Park von Swiss Prime Site in Basel eröffnet. Gestartet wurde direkt mit einer Vollauslastung während der Art Basel und einem vielversprechenden weiteren Buchungsstatus für den Rest des Jahres. Zum neuen Begegnungsort im Quartier will die Ariv Bar/Lounge werden, in welcher auch externe Gäste herzlich begrüsst werden.

Ariv Coliving steht für schnell und flexibel verfügbare repräsentative Unterkünfte mit der Privatsphäre der eigenen Wohnung und vielen Annehmlichkeiten eines Hotels, gepaart mit der sozialen Komponente einer Wohngemeinschaft. Es verfügt über 150 Apartments in unterschiedlichen Grössen von 22 bis 54 Quadratmetern sowie speziell designte Gemeinschaftsbereiche für Arbeit, Freizeit, Wellness, Sport und Austausch mit der Community.

“Das Angebot von Ariv richtet sich vor allem an Firmen und Privatpersonen, die für eine begrenzte Zeit eine Unterkunft in Basel benötigen und dabei weder beim Komfort noch bei Service oder sozialem Anschluss Abstriche machen möchten”, sagt CEO Eva White.

Volle Auslastung während Art Basel
Das innovative Wohnerlebnis kommt sehr gut an: während der Kunstmesse Art Basel war Ariv Coliving ausgebucht. Erfreulich ist auch der weitere Buchungsstand: Seit Juli werden zum jetzigen Stand bis Jahresende permanent ca. 30 Member zwischen einem und sechs Monaten bei Ariv wohnen. Für den Zeitraum vom 1. Juni bis 31. Dezember 2022 sind insgesamt bereits über 6000 Übernachtungen gebucht worden. Tendenz nochmals steigend, seit Ariv nach dem Umbau des ehemaligen Hotel Stücki am Dreiländereck seine Türen geöffnet hat und von Interessenten auch physisch besichtigt werden kann.

Ariv Bar und Lounge – Begegnungsort für alle
Ariv Coliving ist Teil des sich im Wandel befindlichen Areals Stücki Park in Basel Nord. Als Begegnungsort im aufstrebenden Stadtquartier bietet sich die Ariv Bar und Lounge mit Aussenbereich an, welche für die Öffentlichkeit geöffnet ist. Im Angebot sind unter anderem “Pinsas” – eine leichte und bekömmliche Pizzavariation, serviert etwa als klassische Margherita oder kreativ mit Birne und Gorgonzola. Die Getränke stammen von lokalen und nationalen Partnern.

Expansion von Ariv
Ähnlich ambitioniert wie die Gestaltung sind auch die Wachstumsziele. Innerhalb der nächsten 4-5 Jahre sollen alle wichtigen Metropolregionen des Landes abgedeckt werden. Im Fokus stehen dabei zunächst die Zentralschweiz und der Grossraum Zürich. Auch eine Expansion ins Ausland wird in einem nächsten Schritt nicht ausgeschlossen.

Ariv ist ein Konzept der Zürcher Company Builders Aquilas in Kooperation mit der Besitzerin Swiss Prime Site AG. (mc/pg)

Ariv
Aquilas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.