BLKB, Bâloise und Anivo lancieren Versicherungen für Hypothekarkunden

Servicehub
John Häfelfinger (CEO BLKB), Alexander Bojer (Mitgründer und CEO Anivo) und Michael Müller (CEO Basler Versicherungen). (v.l.n.r./Bild zvg)

Liestal – Die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB), die Basler Versicherungen und der Versicherungsbroker Anivo haben zwei neue Versicherungsprodukte für Hypothekarkunden erarbeitet. Der Vertrieb erfolgt über die Servicehub AG, eine neu gegründete Tochtergesellschaft der BLKB. Es ist vorgesehen, dass diese ihr Angebot künftig auch anderen Banken zugänglich macht.

Ab April 2018 bietet die Servicehub AG neue Dienstleistungen im Bereich der Versicherungsvermittlung an. Das Angebot umfasst in einem ersten Schritt zwei Versicherungsprodukte, welche die Kunden der BLKB gegen die wesentlichen Risiken versichert, die aus dem Erwerb und Besitz von Wohneigentum entstehen: Beim Familienschutz können sich Kunden gegen die finanziellen Auswirkungen bei Tod, Arbeitslosigkeit und Trennung versichern. Beim Gebäudeschutz profitieren die Versicherten von einem umfassenden Schutz, der die kantonalen Gebäudeversicherungen ergänzt.

Die beiden Versicherungslösungen wurden von den Basler Versicherungen für Hypothekarkunden der BLKB entwickelt und in einem Pilot bereits erfolgreich getestet. Vertragspartnerin der Versicherungsnehmer sind somit die Basler Versicherungen. Der Versicherungsbroker Anivo stellt im Auftrag der Servicehub AG die Versicherungsberatung sicher und ist für die Produkte- und Beratungstechnologie zuständig.

Es ist vorgesehen, das Angebot um zusätzliche Versicherungsprodukte im Zusammenhang mit Hypothekarrisiken zu erweitern. Ebenso wird die Servicehub AG ihr Beratungs- und Produktangebot auch anderen Schweizer Retailbanken als Komplettpaket zur Verfügung stellen. (mc/pg)

BLKB
Basler Versicherungen
Anivo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.