C2NM: Die Top-Exportmärkte 2014

Michael Neubert

Michael Neubert, company2newmarket.

Zürich – In der Tagespresse wird viel über Krisen, aber weniger über Chancen geschrieben. Es gibt sie jedoch. Man muss nur genauer hinsehen.

Hierzu benötigen Sie die richtigen Informationen. Das internationale Marktinformationssystem der C2NM hilft bei der Auswahl der attraktivsten Auslandsmärkte …und davon gibt es eine Menge wie die folgenden Beispiele zeigen.

Neue Freihandelsabkommen mit China und Korea
China ist immer noch der Fels in der Brandung und Impulsgeber für die Weltwirtschaft. Trotz stagnierender Wachstumsraten bleibt China gerade für Schweizer KMU durch das neue Freihandelsabkommen attraktiv. Die hohen Investitionen und der Drang zu Modernisierung und Innovationen eröffnen immer wieder neue Absatzchancen für qualitativ hochwertige Produkte. Dies gilt auch für die viertgrösste asiatische Volkswirtschaft Korea, die ein Freihandelsabkommen mit der EU und der Schweiz hat.

Indonesien – Wachstumsmarkt mit starkem inländischem Konsum
Indonesien ist mit ca. 250 Mio. Einwohnern das viertbevölkerungsreichste Land der Welt und der grösste Staat im ASEAN mit einem seit Jahren stabilen Wirtschaftswachstum von knapp 6%. Durch den starken inländischen Konsum wird es immer mehr zu einem der weltweit attraktivsten Absatzmärkte. Dies eröffnet für alle Industrien Absatzchancen, von der KFZ-Industrie, über den Maschinen- und Anlagenbau, die Bauwirtschaft oder Chemie bis zu Bergbau und Energietechnik.

Nachholbedarf in Kolumbien
Kolumbien ist aktuell der wachstumsstärkste Absatzmarkt Lateinamerikas. Dies liegt vor allem an der neu gewonnenen politischen Stabilität und dem Nachholbedarf bei Investitionen in die Infrastruktur und in die Rohstoffindustrie (Erdöl, Bergbau). Seit 2011 ist das Freihandelsabkommen mit der Schweiz in Kraft, seit 2013 mit der EU. Dies hat die Rahmenbedingungen für KMUs und Importe aus Europa deutlich verbessert, was sich bereits in den zunehmenden Exportzahlen niederschlägt.

Ghana – Tor nach Westafrika
Ghana ist eine afrikanische Erfolgsgeschichte. Es hat viele Vorteile, z.B. im Vergleich zu seinem Nachbarn Nigeria: politische Stabilität, höheres Sicherheitsniveau und geringere Korruption. Dazu kommen eine gute Infrastruktur, angenehme Lebensbedingungen für Expatriates und gute internationale Beziehungen. So wird Ghana für ausländische Exporteure immer mehr das Tor nach Westafrika, eine Region, die 2050 gemäss UN-Prognosen mehr Einwohner hat als Europa. Dies zeigt sich an den nachhaltig hohen Wachstumsraten, unter anderem bei Investitionen, BIP oder auch den Importen.

Doch nur wer vor Ort ist, kann von zukünftigen Wachstumschancen profitieren. Dies erfordert eine gute Vorbereitung. Die Market Briefings von C2NM bereiten Sie gezielt auf den Markteintritt vor und helfen Ihnen mit dem Markterschliessungsprozess company2newmarket® bei der erfolgreichen Umsetzung. (C2NM/mc/hfu)

C2NM – das Unternehmen
Die C2NM ist ein führendes Beratungs-, Trainings- und IT-Entwicklungsunternehmen, welches sich auf Lösungen im Bereich des internationalen und interkulturellen Managements spezialisiert hat. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung helfen wir KMUs, multinationalen Unternehmen sowie Behörden und gemeinnützigen Organisationen bei allen internationalen und interkulturellen Fragestellungen. Mit unseren Produkten und Dienstleistungen wird es auch Ihnen gelingen, mehr neue Kunden in mehr neuen Auslandsmärkten mit weniger Ressourcen und Risiken in kürzerer Zeit zu gewinnen. Entwickeln Sie Internationalisierung zu Ihrem Wettbewerbsvorteil. Wir helfen Ihnen dabei.

 

131001_buch_neubert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.