Forschung hautnah erleben

Forschung hautnah erleben
(Bild: UZH)

Zürich – Sind unsere Gletscher noch zu retten? Und wie stellt man mit natürlichen Zellen künstliches Hautgewebe für eine Transplantation her? Sind autonome Drohnen schneller und flinker als von Menschen gesteuerte? Mit diesen und anderen Fragen rund um das Thema «Natürlich künstlich» beschäftigt sich das Wissenschaftsfestival Scientifica am kommenden Wochenende.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Zürich und ETH Zürich geben in über 60 Ausstellungsständen Einblick in aktuelle Forschungsarbeiten und stellen sich den Fragen der Besucherinnen und Besucher. Diese könne selbst neuste Technologien ausprobieren und etwa pflanzliche Kunststoffe herstellen, verborgene archäologische Schätze aufspüren oder einen Blick ins menschliche Hirn werfen.

Erstmals findet die Scientifica an drei Standorten statt und bietet Gelegenheit, die beiden Aussenstandorte von Universität und ETH zu erkunden. Gerne laden wir Sie ein, die Scientifica zu besuchen und freuen uns, wenn Sie im Vorfeld oder von der Veranstaltung berichten.

Am Mittwoch, dem 1. September ab 10 Uhr findet im Rahmen des Vorprogramms «Science and the City» eine Demonstrationen von autonom fliegenden Renn-Drohnen sowie weiterere Forschung des UZH Space Hub auf dem Flugplatz Dübendorf im Hangar 9 (Überlandstrasse 255, 8600 Dübendorf) statt.

Am Samstag, 4. September (11-19 Uhr) und Sonntag, 5. September ist (11-17 Uhr) die Scientifica auf dem Campus Irchel und dem Campus Hönggerberg sowie in den Hauptgebäuden von UZH und ETH Zürich im Zentrum offen.

Für den Besuch der Scientifica benötigen alle Personen ab 16 Jahren ein gültiges Covid-Zertifikat. Um für die Begegnung mit Forschenden ein möglichst sicheres Umfeld zu bieten, gilt zusätzlich in allen Innenräumen eine Maskenpflicht für Personen über 12 Jahre. (UZH/mc/pg)

Vorprogramm Science and the City

Programm Scientifica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.