KOF Konjunkturumfrage: Talfahrt vorerst gestoppt

KOF Konjunkturumfrage: Talfahrt vorerst gestoppt
(Bild: Schlierner / Adobe Stock)

Zürich – Die Geschäftslage der Schweizer Unternehmen hat sich im Juli gegenüber dem Vormonat nicht verändert. Nach sieben Rückgängen in Folge verharrt der Geschäftslageindikator nun auf dem Vormonatswert. Die Talfahrt der Schweizer Konjunktur geht momentan nicht weiter, das konjunkturelle Umfeld bleibt aber schwierig, wie die Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich am Mittwoch schreibt.

Hinter der insgesamt unveränderten Geschäftslage verbergen sich unterschiedliche Entwicklungen in den einzelnen Sektoren. Eine verbesserte Geschäftslage melden die Unternehmen im Bereich Finanz- und Versicherungsdienstleistungen, im Gastgewerbe und im Bereich übrige Dienstleistungen. Leicht unter Druck ist dagegen die Geschäftslage im Detailhandel und im Baugewerbe. Grössere Abschläge sind im Projektierungsbereich und im Grosshandel zu beobachten.

Industrie weiter im Sinkflug
Im Verarbeitenden Gewerbe setzt der Geschäftslageindikator seinen Sinkflug fort: Der Indikator tendiert hier den achten Monat in Folge nach unten. Die Schweizer Industrieunternehmen leiden insbesondere unter der verhaltenen internationalen Entwicklung. (KOF/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.