Nachwuchsforschende in der Wissensgesellschaft

Universität Zürich

(© UZH)

Zürich – Der wissenschaftliche Nachwuchs in der Schweiz braucht bessere Karriereaussichten. Doch über geeignete Massnahmen wird seit Jahren diskutiert: Wie können Karrieren in der Wissenschaft geplant werden? Und wie viele Nachwuchsforschende braucht die Wissensgesellschaft überhaupt?

Der neue Forschungsratspräsident des Schweizerischen Nationalfonds, Prof. Martin Vetterli, hat die Nachwuchsförderung auf seine Agenda geschrieben. An der Jahresveranstaltung des Graduate Campus’ geht er der Frage nach, welche Perspektiven wir unserem wissenschaftlichen Nachwuchs bieten können.

Mit der Verleihung der «Mercator Awards»
An der anschliessenden Podiumsdiskussion sind die Präsidentin des Schweizerischen Wissenschafts- und Technologierats, Prof. Dr. Astrid Epiney, sowie Forschende und Nachwuchsforschende der Universität Zürich beteiligt.

Mit der Verleihung der «Mercator Awards» an drei UZH-Doktoranden werden stellvertretend auch die Leistungen der Nachwuchsforschenden für die Wissenschaft und damit auch für die wissensbasierte Gesellschaft gewürdigt.

Wir laden Sie herzlich zur Jahresveranstaltung des Graduate Campus’ ein:

Mittwoch, 26. Juni 2013, 17.00 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula, KOL-G-201

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.