Staatliche Förderung für E-Autos in Deutschland – ein Überblick

Elektromobilität
(Photo by John Cameron on Unsplash)

Düsseldorf – Der Klimaschutz ist ein Thema, das derzeit in aller Munde ist. Viele Menschen möchten gern ihren Beitrag leisten. Für die Politik, aber auch für einen grossen Teil der Bevölkerung ist es klar, dass sich in den nächsten Jahren etwas ändern muss.

Der Ausstoss von CO2 trägt zur Klimaerwärmung in erheblichem Masse bei. Das hohe Verkehrsaufkommen durch Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor ist eine hohe Belastung für das Klima. Angesichts dessen setzen Politik und Fahrzeugindustrie auf das E-Auto.

Zunehmende Akzeptanz der Elektromobilität durch die Kunden

Zunächst verlief die Akzeptanz der Kunden eher schleppend. Dies hat sich mittlerweile geändert. Immer mehr Fahrzeuge mit Elektromotor sind auf deutschen Strassen unterwegs. An immer mehr öffentlichen Parkplätzen, aber auch in Parkhäusern und in den Citys der grösseren Städte gibt es Ladesäulen. So können Sie beispielsweise einkaufen gehen und während dieser Zeit Ihr Auto laden.

Auch viele grössere Unternehmen installieren auf ihren Parkplätzen Ladesäulen für E-Autos. Das dichtere Netz dieser Ladesäulen ist für die Akzeptanz der E-Autos durch die Käufer eine wichtige Voraussetzung. Um die Elektromobilität zu erhöhen, hat die Regierung schon vor einigen Jahren die staatliche Förderung vom Elektroauto beschlossen. Diese Förderung gibt es zunächst bis zum Jahre 2025. Eine Verlängerung ist bislang noch nicht beschlossen, aber auch nicht ausgeschlossen. Somit profitieren Sie noch mehrere Jahre von dem Zuschuss des Staates und müssen sich nicht sofort für den Kauf eines E-Autos entscheiden.

Details der staatlichen Förderung für E-Autos

Wenn Sie den Zuschuss vom Staat erhalten möchten, müssen Sie mit dem Kauf des E-Autos bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Sie können die Prämie für den Kauf eines neuen oder eines gebrauchten E-Autos bekommen. Die staatliche Förderung richtet sich nach verschiedenen Kriterien, die Sie vor dem Kauf des Wagens kennen sollten. Dann haben Sie die Möglichkeit, die Prämie in den Kaufpreis einzuplanen.

Grundlegende Voraussetzungen für den Erhalt der Prämie:

* Kaufpreis bis maximal 65.000 EUR
* Gestaffelte Förderung für reine E-Autos und Plug-Hybrid-Wagen
* Nur eine Förderung für jedes Fahrzeug (wichtig bei Gebrauchtwagen)
* Förderung setzt sich aus Herstellerprämie und staatlicher Prämie zusammen
* Auch für Leasingfahrzeuge erhältlich

Details zur Beantragung und dem Erhalt der Prämie erfahren Sie beim Kauf des neuen oder gebrauchten Fahrzeugs bei Ihrem Händler. Die Höhe der Prämie ist bei reinen E-Autos attraktiver, als wenn Sie sich für den Kauf eines Plug-Hybrid entscheiden. Für ein reines Elektroauto können Sie bis zu 9.000 EUR Prämie erhalten. Diesen Anspruch haben Sie, wenn Ihr Neuwagen nicht mehr als 40.000 EUR kostet. Massgeblich ist der Listenpreis. Liegt der Kaufpreis zwischen 40.000 und 65.000 EUR, haben Sie Anspruch auf eine Förderung von 7.500 EUR.

Begünstigung von Hybrid-Fahrzeugen

Auch Hybrid-Fahrzeuge können eine Förderung erhalten. Diese liegt bei einem Kaufpreis von bis zu 40.000 EUR bei 6.750 EUR. Wenn Ihr neuer Hybrid zwischen 40.000 und 65.000 EUR kostet, haben Sie Anspruch auf eine Förderung in Höhe von 5.625 EUR. Bei Leasingfahrzeugen gibt es eine gestaffelte Förderung, die von der Leasingdauer abhängt. Diese beträgt maximal 3.750 EUR. (LP/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.