Trump fordert erneut Zinssenkung von US-Notenbank

Trump fordert erneut Zinssenkung von US-Notenbank
US-Präsident Donald Trump.

Washington – US-Präsident Donald Trump hat die US-Notenbank Federal Reserve erneut zur Senkung des Leitzinses aufgefordert. „Es ist viel teurer für die Federal Reserve die Zinsen stärker zu senken, wenn sich die Wirtschaft in der Zukunft tatsächlich abschwächt! Sehr günstig, in der Tat produktiv, jetzt zu handeln,“ schrieb Trump am Montag auf Twitter.

Es sei ausserdem „sehr unfair“ dass andere Länder ihre Währungen manipulierten und Geld hineinpumpten. Trump hat die Notenbank in letzter Zeit immer wieder kritisiert und die Währungshüter zum Senken der Zinsen gedrängt. Zuletzt bemängelter er am Freitag, dass die Zinsen wegen „fehlerhafter Denkprozesse“ der Zentralbank zu niedrig seien.

Die Fed wird bei ihrer nächsten Sitzung in gut einer Woche über die Höhe des Leitzinses entscheiden. Zentralbankchef Jerome Powell hatte zuletzt angesichts von Handelskonflikten und einer sich abzeichnenden Abschwächung der Weltkonjunktur eine Lockerung der Geldpolitik ins Spiel gebracht. Mehrere US-Notenbanker hatten sich in der vergangenen Woche positive in Richtung Zinssenkung geäussert. Analysten der Finanzmärkte rechnen mit einer Absenkung um 0,25 bis 0,5 Prozentpunkte. Derzeit liegt die Leitzinsspanne bei 2,25 bis 2,5 Prozent. (awp/mc/ps)

Federal Reserve Board

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.