viboo gewinnt CHF 150’000 für die Senkung des Energieverbrauchs von Gebäuden

viboo gewinnt CHF 150’000 für die Senkung des Energieverbrauchs von Gebäuden
Felix Bünning, CEO von viboo. (Bild: viboo)

Dübendorf – viboo bietet Herstellern von Komponenten für die Gebäudeenergietechnik Predictive Control as a Service (PCaas) an. Die erste Version der Plattform wird eine einzigartige selbstlernende prädiktive Steuerung für intelligente Thermostate beinhalten, die es ermöglicht, den Energieverbrauch von Heiz- und Kühlsystemen in Gebäuden um 20 bis 40 % zu senken und gleichzeitig den Komfort der Nutzer zu verbessern.

Aufgrund ihrer Flexibilität ermöglicht die Technologie auch die einfache Integration von Demand-Side-Management (DSM).

Gebäude sind für ein Drittel des weltweiten Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen verantwortlich. Während Gebäudesanierungen teuer sind, können Gebäudeleitsysteme leicht aufgerüstet und ihr Betrieb zu deutlich geringeren Kosten optimiert werden. Der Betrieb eines Gebäude-Energiesystems mit Self-Learning Predictive Control – dem neuesten Stand der Technik für die Klimatisierung von Gebäuden – spart erhebliche Mengen an Energie und erhöht gleichzeitig den thermischen Komfort.

viboo ist derzeit das einzige Unternehmen, das Herstellern von Komponenten für Gebäude-Energiesysteme eine leicht skalierbare PCaaS-Plattform zur Verfügung stellt. Das Startup hat bereits Pilotprojekte mit marktführenden Heizungsherstellern und grossen Gebäudeeigentümern vereinbart. Der Venture-Kick-Preis in Höhe von 150.000 CHF wird die Softwareentwicklung unterstützen und den Startschuss für weitere Funktionsintegrationen geben, wie z.B. DSM mit Gebäuden.

Einsparpotenzial bei 560 Mio. CHF pro Jahr in der Schweiz

Weltweit wird der Energieverbrauch für das Heizen und Kühlen von Gebäuden von 26,6 Petawattstunden im Jahr 2020 auf 39 Petawattstunden im Jahr 2050 steigen. Bei Energieeinsparungen von 20-40% liegt das Einsparpotenzial bei 560 Mio. CHF bzw. 740 Mio. CHF pro Jahr für Wohn- und Geschäftsgebäude in der Schweiz. Zudem erfordert der steigende Anteil der erneuerbaren und intermittierenden Stromerzeugung Ansätze wie DSM im Gebäudebereich.

viboo ist ein Spin-off der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) und wurde von Felix Bünning, CEO, Benjamin Huber, CTO, und Matthias Sulzer, CFO, mitbegründet.

«Venture Kick war für uns als Deep-Tech-Spin-off eine sehr wertvolle Erfahrung. Da wir aus der Forschung kommen, hatten wir anfangs eine eher technikzentrierte Sicht auf unser Produkt und unser Unternehmen. Venture Kick hat uns wirklich geholfen, unsere Pitches neu zu gestalten und unser Wertversprechen zu schärfen. Ich kann es jedem Start-up nur empfehlen», sagt Felix Bünning, CEO von viboo. (viboo/mc/hfu)


viboo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.