WWF und BBC lancieren neue Filmreihe “Age of Change: The business of survival”

WWF und BBC lancieren neue Filmreihe “Age of Change: The business of survival”
(Bild: zvg)

Zürich – Der WWF hat die von BBC StoryWorks Commercial Productions produzierte neue Filmreihe «Age of Change: The business of survival» veröffentlicht. Die Serie ist für ein Jahr auf der gleichnamigen Website frei einsehbar. Die Filmreihe beleuchtet, wie der WWF mit ausgewählten Unternehmenspartnern kooperiert. Dokumentiert werden eindrückliche Erfolgsgeschichten von innovativen Unternehmensideen und Projekten, welche sich echten Umweltherausforderungen stellen. Die Filmreihe rückt Menschen ins Zentrum, welche mit Pioniergeist und Leidenschaft die globale Zwillingskrise Klimawandel und Artensterben angehen.

In der BBC-Filmreihe werden ambitionierte Projekte vorgestellt: von der Wiederaufforstung in Uganda über die Wiederherstellung von Feuchtgebieten in Hongkong, bis hin zur Schaffung von Schmetterlings-Biosphären in Mexiko und Wasserschutz-Gemeinschaften am Ganges. Die Filmreihe rückt Menschen ins Zentrum, welche sich mit Pioniergeist und Leidenschaft für Lösungen der Klima- und Biodiversitätskrise einsetzen.

Simon Shelley, Vice President BBC StoryWorks, Programme Partnerships: «Diese Filmreihe zielt darauf ab, die Gewohnheiten, Handlungen und Transformationen privater Unternehmen zu zeigen, die das Potenzial haben, echte Umweltveränderungen zu bewirken. Dies ist erst der Anfang. Wir bei BBC Studios freuen uns, dass sich unser globales Publikum mit diesen Geschichten beschäftigt, um andere zu inspirieren und Veränderungen voranzutreiben. Damit unsere Zeit zum ‚Age of Change‘ wird.“

Felicity Glennie-Holmes, Executive Director of Communications and Marketing, WWF International: «‚Age of Change: The business of survival‘ ist eine inspirierende Filmreihe mit ernster Botschaft: Ohne grosse Veränderungen in der Geschäftswelt werden wir nicht in der Lage sein, unseren Planeten in eine Zukunft mit mehr Natur als heute zu führen.“

Ambitionierte Ziele
Der WWF hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 den Verlust natürlicher Lebensräume und vom Menschen verursachtes Artensterben zu stoppen sowie den Fussabdruck von Produktion und Konsum zu halbieren. Diese ambitionierten Ziele bedingen eine intensive Zusammenarbeit zwischen Regierungen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Damit können wir die Art und Weise, wie wir denken, essen, produzieren, konsumieren und leben verändern. (WWF/mc/pg)

„Age of Change: The business of survival“

Im Laufe des Jahres kommen an gleicher Stelle fortlaufend weitere Folgen zu spannenden Projekten dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.